Loading...
GERA REGION


21.10. 07:00 - 15:00 Uhr
Gera, Marktplatz

Wochenmarkt Gera

Die Wochenmärkte in Gera finden von Januar bis Mitte November auf dem historischen Marktplatz um den Simsonbrunnen bieten ein umfangreiches Sortiment an Waren zum Kauf an: Dienstag, Donnerstag, Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr als „Gemischter Markt\" und am Samstag von 7.00 bis 13.00 Uhr als „Grüner Markt“. In den Sommermonaten wird von den ansässigen Gastronomen direkt auf dem Markt Freiluftgastronomie... Weiterlesen...

Die Wochenmärkte in Gera finden von Januar bis Mitte November auf dem historischen Marktplatz um den Simsonbrunnen bieten ein umfangreiches Sortiment an Waren zum Kauf an: Dienstag, Donnerstag, Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr als „Gemischter Markt\" und am Samstag von 7.00 bis 13.00 Uhr als „Grüner Markt“. In den Sommermonaten wird von den ansässigen Gastronomen direkt auf dem Markt Freiluftgastronomie angeboten.

21.10. 08:00 - 14:00 Uhr
Weida, Marktplatz

Weidaer Wochenmarkt

21.10. 10:00 - 18:00 Uhr
Weida, Osterburg

www.osterburg-vogtland.eu/

21.10. 10:00 - 18:00 Uhr
Gera, Kornmarkt 4, Kaffeerösterei Mahlwerk

Jörg Neuhäuser – Töne im Bild

„Töne im Bild“ hat Jörg Neuhäuser eine Serie konstruktiver Malerei genannt. Diese A4 großen Kombinationen aus digitalem Druck, grafischer Linieneinzeichnung und Acryl-Übermalung vereint diese Ausstellung. Dafür hat der Geraer Maler und Grafiker die These von Physikern aufgegriffen, dass Farben bestimmte, mit Musik vergleichbare Wellenlängen haben. Er hat die Position der jeweiligen musikalischen... Weiterlesen...

„Töne im Bild“ hat Jörg Neuhäuser eine Serie konstruktiver Malerei genannt. Diese A4 großen Kombinationen aus digitalem Druck, grafischer Linieneinzeichnung und Acryl-Übermalung vereint diese Ausstellung. Dafür hat der Geraer Maler und Grafiker die These von Physikern aufgegriffen, dass Farben bestimmte, mit Musik vergleichbare Wellenlängen haben. Er hat die Position der jeweiligen musikalischen Töne im Oktavenraum berechnet und jedem eine Farbe zugeordnet. Zudem schwebt ihm nach eigenem Bekunden vor, dass jemand diese Bilder in abstrakte Musik umwandelt. Die Schau bietet dem Besucher die Möglichkeit hat, sich mit Hilfe einer bestimmten App die Musiktöne zu erarbeiten.

www.neuhaeuser-art.de/

21.10. 10:00 - 19:00 Uhr
Gera, Puschkinplatz 7a, Stadt- und Regionalbibliothek

Nähe und Distanz: ein deutsch-polnisches Fotoprojekt

Ausstellung, welche Arbeiten von drei Fotografen aus der Region Skierniewice und von drei Fotografen aus der Region Gera zeigt. Bereits seit den 1980er Jahren bestehen persönliche und kollegiale Verbindungen zwischen Fotografen aus den beiden Partnerstädten, die sich in mehreren Fotopleinairs (1987 in Nieborów und 1989 in Gera) sowie verschiedenen Ausstellungen in beiden Orten manifestierten. Um... Weiterlesen...

Ausstellung, welche Arbeiten von drei Fotografen aus der Region Skierniewice und von drei Fotografen aus der Region Gera zeigt. Bereits seit den 1980er Jahren bestehen persönliche und kollegiale Verbindungen zwischen Fotografen aus den beiden Partnerstädten, die sich in mehreren Fotopleinairs (1987 in Nieborów und 1989 in Gera) sowie verschiedenen Ausstellungen in beiden Orten manifestierten. Um diese Beziehungen fortzusetzen, präsentieren Barbara Grabowska, Dr. Karol Grabowski und Zbygniew Gradowski gemeinsam mit Katja Wisotzki, Peer Jakobson und Frank Rüdiger nun eine gemeinsame Exposition unter dem Titel „Nähe und Distanz“. Die Fotografien spiegeln das Thema auf unterschiedliche Weise - farbig, schwarz-weiß, in Sepia - und laden den Betrachter dazu ein, Begriffe wie Annäherung, Berührung, Zwischenraum oder Entfernung neu zu definieren.

www.biblio-gera.de/

21.10. 11:00 - 17:00 Uhr
Gera, Museumsplatz 1, Stadtmuseum

Unter dem Campus. Archäologie zwischen Johannisplatz und Stadtgraben

Für die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Rutheneum startet im September ein ganz besonderes Schuljahr in ungewohnter Umgebung: Mit dem Unterrichtsbeginn wird der neue Campus des Gymnasiums mit seinen Neubauten und der sanierten Alten Regierung eingeweiht. Eine Voraussetzung für den Bau des Campus war eine archäologische Ausgrabung vor Baubeginn. Mit der Grabung konnte erstmals ein Quartier im... Weiterlesen...

Für die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Rutheneum startet im September ein ganz besonderes Schuljahr in ungewohnter Umgebung: Mit dem Unterrichtsbeginn wird der neue Campus des Gymnasiums mit seinen Neubauten und der sanierten Alten Regierung eingeweiht. Eine Voraussetzung für den Bau des Campus war eine archäologische Ausgrabung vor Baubeginn. Mit der Grabung konnte erstmals ein Quartier im Bereich der Altstadt vollständig archäologisch untersucht werden. Die thematische Ausstellung wurde vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie konzipiert und ist vom 12. September bis 28. November im Stadtmuseum Gera zu sehen. Für die Archäologen waren die Grabungen besonders bedeutsam, da das Gebiet zwischen der ehemaligen Kirche St. Johannis und der sogenannten „Häselburg“ als ein wichtiger Ausgangspunkt der Stadtentwicklung gilt. Der Fund eisenzeitlicher Keramikscherben beeindruckte, da diese von einer Siedlung rund 500 vor Chr. zeugen. Im 10. Jahrhundert gründeten Menschen auf diesem Gelände erneut ein Dorf, das zum Ausgangspunkt der Stadtentstehung im 13. Jahrhundert wurde. Erste städtische Siedlungsstrukturen wurden für das 13. Jahrhundert mit Mauern und Kellergruben dokumentiert. Aus den Fundamenten der 1780 abgebrannten Johanniskirche konnten beeindruckende Werksteine des Vorgängerbaus geborgen werden. Auch zum Regierungsgebäude aus dem 18. Jahrhundert, dem ehemaligen Sitz des reußischen Landtages, brachte die archäologische Untersuchung neue Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte.

www.museen-gera.de/

21.10. 14:00 - 22:00 Uhr
Gera, Hofwiesenpark, Festplatz

Herbstvolksfest 2021

Das diesjährige Herbstvolksfest öffnet am 16. Oktober um 14 Uhr seine Türen. Die offizielle Begrüßung der Schausteller und Volksfestbesucher durch Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb findet um 16 Uhr mit dem traditionellen Fassbieranstich statt. Bis Sonntag, 31.Oktober erwarten die Besucher 29 Schaustellergeschäfte, darunter die Fahrgeschäfte „Break- Dance“, „Cortina Jet“, „Hula-Hoop“,... Weiterlesen...

Das diesjährige Herbstvolksfest öffnet am 16. Oktober um 14 Uhr seine Türen. Die offizielle Begrüßung der Schausteller und Volksfestbesucher durch Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb findet um 16 Uhr mit dem traditionellen Fassbieranstich statt. Bis Sonntag, 31.Oktober erwarten die Besucher 29 Schaustellergeschäfte, darunter die Fahrgeschäfte „Break- Dance“, „Cortina Jet“, „Hula-Hoop“, „Auto-Scooter“, ein „Europa- Riesenrad“ mit 38 m Höhe und eine Familienachterbahn. Besonderes Highlight für die Besucher ist das Höhenfeuerwerk am 29. Oktober gegen 21 Uhr. Natürlich fehlen auch die traditionellen „Rummelgeschäfte“ nicht und ebenso wenig die Geschäfte für die kleinen Besucher des Festes zum Fahren, Schaukeln, Springen. Für eine abwechslungsreiche gastronomische Versorgung sind die Geschäfte „Gastmahl des Meeres“, „Gourmet- Stube“, „Der Vulkan“, „Pinguin- bar“ und eine „Wichtelbäckerei“ vor Ort. Die Öffnungszeiten des Herbstvolksfestes sind täglich von 14 bis 22 Uhr. Immer mittwochs ist Familientag mit ermäßigten Preisen.

www.veranstaltungen-in-gera.de/

21.10. 14:30 Uhr
Gera, Theater, Konzertsaal

2. Philharmonisches Konzert

Christoph Willibald Gluck: Ouvertüre zu Iphigenie in Aulis, Johann Baptist Vanhall: Konzert für Kontrabass und Orchester, Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16. Philharmonisches Orchester Altenburg Gera Kontrabass: Lisabet Seibold · Dirigent: GMD Ruben Gazarian (14.30 Uhr + 19.30 Uhr)

theater-altenburg-gera.de/

21.10. 19:00 Uhr
Gera, Heinrichstraße 47, Clubcentrum Comma

Poetry Slam

Im Clubzentrum COMMA beginnt ab Oktober die neue Veranstaltungsreihe “Poetry Slam” in Gera. Der Poetry Slam bietet allen regionalen und überregionalen, kreativen Menschen eine Plattform, ihre selbst verfassten Texte zu gesellschaftlichen, persönlichen und kulturellen Themen einem breiten Publikum zu präsentieren. Um Voranmeldung (comma@gera.de) wird gebeten, allerdings ist auch ein spontaner... Weiterlesen...

Im Clubzentrum COMMA beginnt ab Oktober die neue Veranstaltungsreihe “Poetry Slam” in Gera. Der Poetry Slam bietet allen regionalen und überregionalen, kreativen Menschen eine Plattform, ihre selbst verfassten Texte zu gesellschaftlichen, persönlichen und kulturellen Themen einem breiten Publikum zu präsentieren. Um Voranmeldung (comma@gera.de) wird gebeten, allerdings ist auch ein spontaner Auftritt auf der Bühne oder mitten im Saal möglich.

veranstaltungen-in-gera.de/comma/