Loading...
GERA REGION


25.09. 08:00 - 18:00 Uhr
Gera, Treff: Heinrichstr., Bussteig R

Tagesfahrt BUGA Erfurt

08:00 Uhr Abfahrt Heinrichstraße, Bussteig „R“, 18:00Uhr Ankunft Gera tourismus.gera.de/index.php/gruppenangebote-stadtf

25.09. 09:00 - 18:00 Uhr
Gera, Marktplatz

Französischer Markt

Fünf Tage lang können die Besucher die vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich – insbesondere die kulinarischen – pflegen und vertiefen. Die Produkte sind vielseitig und kommen direkt aus Frankreich, u.a. Käse, Wurst, Schinken, Brot, Gebäck, Nougat und Wein. veranstaltungen-in-gera.de/events/der-franzoesisch

25.09. 09:30 - 15:30 Uhr
Gera, Schloßstraße 1, Haus der Kultur

9. Geraer Ausbildungsbörse

Am Samstag, dem 25. September 2021 findet zum 9. Mal die Ausbildungsbörse statt. Das Ziel der über 80 teilnehmenden Unternehmen aus Gera und der Region ist es, interessierten Jugendlichen und Eltern die Vielfalt ihrer Ausbildungsberufe näher zu bringen und über ihre dualen Studienangebote zu informieren. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen, der Handwerkskammer für Ostthüringen... Weiterlesen...

Am Samstag, dem 25. September 2021 findet zum 9. Mal die Ausbildungsbörse statt. Das Ziel der über 80 teilnehmenden Unternehmen aus Gera und der Region ist es, interessierten Jugendlichen und Eltern die Vielfalt ihrer Ausbildungsberufe näher zu bringen und über ihre dualen Studienangebote zu informieren. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen, der Handwerkskammer für Ostthüringen und der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera organisiert die Stadt Gera diese Veranstaltung. Die Ausbildungsbörse bietet einen Überblick über die Ausbildungs- und dualen Studienangebote verschiedener regionaler Firmen. Dabei können die Schüler eine Vielzahl an Berufen ganz nah erleben und sich direkt beim Wunscharbeitgeber in der Region bewerben. Ganz gleich ob Handwerk, Handel, Dienstleistung oder Industrie. veranstaltungen-in-gera.de/events/9-geraer-ausbild

25.09. 09:30 Uhr
Gera, Neue Str. 23, Panndorfhalle

Höhlerfestlauf

09:30 Uhr Höhlerfestlauf, 10:00 Uhr Höhlis Eltern-Kind-Lauf, Start/Ziel Panndorfhalle

www.post-sv-gera.de/

25.09. 10:00 Uhr
Zeulenroda, Am Bio Seehotel

Wassersport am Zeulenrodaer Meer

Vermietung von Wasserfahrzeugen: Tretbooten, Kajaks und SUP am Zeulenrodaer Meer (unterhalb Bio-Seehotel) Buchung und Reservierung online möglich: www.wassersport-thueringen.de Öffnungszeiten: Juli/August Mo-So, 10-19:00Uhr

25.09. 10:00 - 17:00 Uhr
Greiz, Greizer Park, Sommerpalais Greiz

10. Triennale der Karikatur: “Das ist jetzt nicht wahr, oder?” www.sommerpalais-greiz.de/ausstellung/das-ist-jetz

25.09. 10:00 Uhr
Greiz, Burgplatz, Unteres Schloss, Tourist-Information

Der Greizer Friedhof

Geführter Rundgang zur Geschichte einer der letzten Greizer Ruhestätten (telefonische Voranmeldung in der Tourist-Information erforderlich)

25.09. 10:00 - 14:00 Uhr
Schmölln, OT Altenkirchen, Gasthof »Drei Linden«

Modellbahnbörse

Modellbahnbörse des Modelleisenbahnclubs MEC Altenburger Land e.V.

25.09. 10:00 Uhr

3. Stadtradeln in Gera

Das STADTRADELN geht in die dritte Runde. Ab dem 5. September 2021 heißt es wieder 21 Tage lang: Radfahren für ein gutes Klima. Interessierte können sich unter www.stadtradeln.de/gera anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten, um Kilometer für Gera zu sammeln. Egal ob auf dem Weg zu Arbeit oder Schule, zum Einkaufen oder bei einer Radtour in der Freizeit. Jeder Kilometer zählt.... Weiterlesen...

Das STADTRADELN geht in die dritte Runde. Ab dem 5. September 2021 heißt es wieder 21 Tage lang: Radfahren für ein gutes Klima. Interessierte können sich unter www.stadtradeln.de/gera anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten, um Kilometer für Gera zu sammeln. Egal ob auf dem Weg zu Arbeit oder Schule, zum Einkaufen oder bei einer Radtour in der Freizeit. Jeder Kilometer zählt. Bereits 2019 und 2020 haben sich viele Geraerinnen und Geraer an der Aktion beteiligt und somit einen wichtigen Beitrag geleistet: „Im vergangenen Jahr hatten wir einen überwältigenden Zuspruch mit 472 Aktiven in 85 Teams und insgesamt 101.308 gefahrenen Kilometern. Mehr als 14 Tonnen CO2 konnten dadurch gespart werden. Ich hoffe, wir können in diesem Jahr nochmal eine Schippe drauf legen“, ruft Oberbürgermeister Julian Vonarb seine Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme auf. Die gefahrenen Kilometer können im Zeitraum vom 5. bis 25. September 2021 entweder über die kostenfreie STADTRADELN-App aufgezeichnet oder online eingetragen werden. Den fleißigsten Fahrerinnen und Fahrern winken am Ende der Aktion attraktive Preise sowie eine Würdigung bei einer Abschlussveranstaltung. Details dazu werden noch bekannt gegeben. Der Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Thomas Krauße, lädt alle herzlich zur STADTRADELN-Auftaktveranstaltung am 5. September 2021 um 10 Uhr auf den Geraer Markt ein. Dort wird gleichzeitig der Bauhaustag eröffnet. Wer gleich zu Beginn seine ersten Rad-Kilometer sammeln möchte, kann an einer geführten Tour entlang der Bauhaus-Stationen teilnehmen. Ansprechpartner: Thomas Krauße, E-Mail: gera@stadtradeln.de, Tel.: 0365 838 4002 Der Radwettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis (www.klimabuendnis.org) ist das größte europäische Städtenetzwerk zum Klimaschutz. Ziele der Aktion sind, Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen.

25.09. 10:00 - 13:00 Uhr
Gera, Kornmarkt 4, Kaffeerösterei Mahlwerk

Jörg Neuhäuser – Töne im Bild

„Töne im Bild“ hat Jörg Neuhäuser eine Serie konstruktiver Malerei genannt. Diese A4 großen Kombinationen aus digitalem Druck, grafischer Linieneinzeichnung und Acryl-Übermalung vereint diese Ausstellung. Dafür hat der Geraer Maler und Grafiker die These von Physikern aufgegriffen, dass Farben bestimmte, mit Musik vergleichbare Wellenlängen haben. Er hat die Position der jeweiligen musikalischen... Weiterlesen...

„Töne im Bild“ hat Jörg Neuhäuser eine Serie konstruktiver Malerei genannt. Diese A4 großen Kombinationen aus digitalem Druck, grafischer Linieneinzeichnung und Acryl-Übermalung vereint diese Ausstellung. Dafür hat der Geraer Maler und Grafiker die These von Physikern aufgegriffen, dass Farben bestimmte, mit Musik vergleichbare Wellenlängen haben. Er hat die Position der jeweiligen musikalischen Töne im Oktavenraum berechnet und jedem eine Farbe zugeordnet. Zudem schwebt ihm nach eigenem Bekunden vor, dass jemand diese Bilder in abstrakte Musik umwandelt. Die Schau bietet dem Besucher die Möglichkeit hat, sich mit Hilfe einer bestimmten App die Musiktöne zu erarbeiten.

www.neuhaeuser-art.de/

25.09. 10:00 Uhr
Gera, Zeulenrodaer Straße 9, Beachvolleyballplatz "Sportzentrum Ulli Wegner"

Beachvolleyball 2. CWK-Beach

geraer-vc.de/

25.09. 10:00 - 11:30 Uhr
Posterstein, Burgberg 1, Burg Posterstein

Pflanzendruck-Workshop

Pflanzendruck-Workshop mit Gartenarchitektin Christiane Nienhold. Um Voranmeldung unter Telefon 034496-22595 oder info@burg-posterstein.de wird gebeten.

www.burg-posterstein.de/

25.09. 11:00 - 17:00 Uhr
Gera, Museumsplatz 1, Stadtmuseum

Unter dem Campus. Archäologie zwischen Johannisplatz und Stadtgraben

Für die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Rutheneum startet im September ein ganz besonderes Schuljahr in ungewohnter Umgebung: Mit dem Unterrichtsbeginn wird der neue Campus des Gymnasiums mit seinen Neubauten und der sanierten Alten Regierung eingeweiht. Eine Voraussetzung für den Bau des Campus war eine archäologische Ausgrabung vor Baubeginn. Mit der Grabung konnte erstmals ein Quartier im... Weiterlesen...

Für die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Rutheneum startet im September ein ganz besonderes Schuljahr in ungewohnter Umgebung: Mit dem Unterrichtsbeginn wird der neue Campus des Gymnasiums mit seinen Neubauten und der sanierten Alten Regierung eingeweiht. Eine Voraussetzung für den Bau des Campus war eine archäologische Ausgrabung vor Baubeginn. Mit der Grabung konnte erstmals ein Quartier im Bereich der Altstadt vollständig archäologisch untersucht werden. Die thematische Ausstellung wurde vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie konzipiert und ist vom 12. September bis 28. November im Stadtmuseum Gera zu sehen. Für die Archäologen waren die Grabungen besonders bedeutsam, da das Gebiet zwischen der ehemaligen Kirche St. Johannis und der sogenannten „Häselburg“ als ein wichtiger Ausgangspunkt der Stadtentwicklung gilt. Der Fund eisenzeitlicher Keramikscherben beeindruckte, da diese von einer Siedlung rund 500 vor Chr. zeugen. Im 10. Jahrhundert gründeten Menschen auf diesem Gelände erneut ein Dorf, das zum Ausgangspunkt der Stadtentstehung im 13. Jahrhundert wurde. Erste städtische Siedlungsstrukturen wurden für das 13. Jahrhundert mit Mauern und Kellergruben dokumentiert. Aus den Fundamenten der 1780 abgebrannten Johanniskirche konnten beeindruckende Werksteine des Vorgängerbaus geborgen werden. Auch zum Regierungsgebäude aus dem 18. Jahrhundert, dem ehemaligen Sitz des reußischen Landtages, brachte die archäologische Untersuchung neue Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte.

www.museen-gera.de/

25.09. 12:00 Uhr
Gera, Birkenstraße, Turnhalle IGS

Handball Punktspiele Post SV Gera

12:00 Uhr Verbandsliga m/JD - TSV Eisenberg, 14:00 Uhr Landesliga m/JC - TSV Eisenberg, 16:00 Uhr Landesliga m/JB - Arnstadt HC

www.post-sv-gera.de/

25.09. 13:00 - 19:30 Uhr
Zeulenroda, Am Birkenwege 1, Badewelt Waikiki

Badewelt Waikiki – wieder geöffnet

Die Badewelt Waikiki Zeulenroda öffnet wieder seine Pforten für kleine und große Besucher. Während der langen Schließungsphase wurden neben der Instandsetzung der durch einen Wasserschaden ausgefallenen Lüftungsanlage auch laufende Instandsetzungsmaßnahmen und Wartungsarbeiten durchgeführt. So wurde das Kassensystem auf den neuesten Stand gebracht, die beiden BHKWs gewartet und die Außenanlagen... Weiterlesen...

Die Badewelt Waikiki Zeulenroda öffnet wieder seine Pforten für kleine und große Besucher. Während der langen Schließungsphase wurden neben der Instandsetzung der durch einen Wasserschaden ausgefallenen Lüftungsanlage auch laufende Instandsetzungsmaßnahmen und Wartungsarbeiten durchgeführt. So wurde das Kassensystem auf den neuesten Stand gebracht, die beiden BHKWs gewartet und die Außenanlagen auf Vordermann gebracht. Unsere Mitarbeiter ziehen noch einige Fugen nach und sorgen für frische Farbe im Sportbad und Kinderland. Daneben werden alle öffentlichen Bereiche noch einmal gründlich gereinigt und desinfiziert. Zum Start soll schließlich alles frisch und fein sein. Für die Besucher gelten dann dieselben Regeln wie im Sommer letzten Jahres. Neben den allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gibt es einige kleine Einschränkungen. Im Schwimmbad selbst gibt es keine Maskenpflicht, jedoch bei Spa- Anwendungen und auf dem Weg zur Umkleidekabine. Im Tropenbad sind die Rutschen und der Strömungskanal wie gewohnt nutzbar. Es gelten die allgemeinen Abstandsregelungen, auch auf der Rutsche und im Kleinkindbereich und der Familienrutsche. In der Saunalandschaft sind die Liegen in den Ruhezonen aufgrund der Einhaltung der Abstandsregeln etwas reduziert. Aktuell finden Aufgüsse ohne Verwedelung statt. Das Dampfbad ist nicht geöffnet. Die neuen Kurstermine für Aquakurse, Rehasport, Babyschwimmen und Meerjungfrauenschwimmen u.a. geben wir auf unserer Homepage www.badewelt-waikiki.de bekannt. Eintrittskarten können direkt an der Kasse gekauft werden. Auf Grund der großzügigen Bauweise der Badewelt Waikiki können sich gleichzeitig 600 Gäste hier wohlfühlen. Die Erfahrung des vergangenen Sommers zeigt, dass die Gäste kaum Wartezeiten in Kauf nehmen mussten. Also: Raus aus dem Alltag und rein ins nasse Vergnügen. Bei 1.000 qm Wasserfläche und tollen Außenanlagen sollte das Vergnügen nicht schwerfallen. Das Team der Badewelt Waikiki freut sich auf euch! Öffnungszeiten: www.badewelt-waikiki.de/oeffnungszeiten.html

25.09. 14:00 Uhr
Lehesten, Wetzstein 1, Altvaterturm

(Nicht) Gekommen um zu bleiben

Der Heimatkreis Braunau / Sudetenland e. V. zeigt vom 27. August bis 25. Oktober 2021 im Altvaterturm Lehesten die Wanderausstellung in tschechischer und deutscher Sprache: (Nicht) Gekommen um zu bleiben. Braunau – Forchheim – Broumov Vertreibung – Patenschaft – Partnerschaft. Die Ausstellung beginnt mit den Ursachen für den tiefen menschlichen und kulturellen Einschnitt für die früheren... Weiterlesen...

Der Heimatkreis Braunau / Sudetenland e. V. zeigt vom 27. August bis 25. Oktober 2021 im Altvaterturm Lehesten die Wanderausstellung in tschechischer und deutscher Sprache: (Nicht) Gekommen um zu bleiben. Braunau – Forchheim – Broumov Vertreibung – Patenschaft – Partnerschaft. Die Ausstellung beginnt mit den Ursachen für den tiefen menschlichen und kulturellen Einschnitt für die früheren deutschen Bewohner in Braunau und im Braunauer Land in Ostböhmen durch die Enteignung und die Vertreibung aus ihrer über Jahrhunderte angestammten Heimat. Sie zeigt den nicht einfachen Weg der Entwurzelten in eine fremde Umgebung in Deutschland. Dort waren die Heimatvertriebenen zunächst nicht willkommen. Allmählich fügten sie sich aber in das neue Lebensumfeld ein. Die Stadt Forchheim in Bayern übernahm die Patenschaft über die Menschen und Kultur der Stadt Braunau und das Braunauer Land. In Forchheim kam es 1959 zur Gründung des Braunauer Heimatmuseums, dass bis heute Besucher empfängt und eine bedeutende Sammlung beherbergt. Die nicht versiegende Liebe zu ihrer Heimat führte die Deutschen aus dem Braunauer Land und ihre Nachkommen jedoch immer wieder in das Land ihrer Vorfahren. Damit kam es auch zu einer Annäherung an die jetzigen Bewohner. Schließlich wurde ein Partnerschaftsvertrag zwischen den Städten Broumov/Braunau und der Stadt Forchheim in Bayern unter voller Einbeziehung des Heimatkreises Braunau abgeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, „die gutnachbarschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen im Herzen Europas weiter zu vertiefen“. Vielfältige Aktivitäten dokumentieren diesen Prozess, so wurde vor einigen Tagen das vierte Workcamp auf einem der Friedhöfe des Braunauer Landes mit Deutschen und Tschechen unter Regie des Vereins Omnium abgeschlossen. Im September wird das 20-jährige Bestehen des Partnerschaftsvertrages zwischen Forchheim und Broumov /Braunau begangen und im Oktober reist eine Delegation rund um den Vorstand des Heimatkreises zu den Tagen der Begegnung nach Broumov/Braunau. Der Altvaterturm-Verein und der Heimatkreis Braunau laden zu einer Führung mit dem Braunauer Heimatkreisbetreuer Erik Buchholz durch die Ausstellung und zur Vorstellung der aktuellen Arbeit beider Vereine am 25.9. um 14 Uhr ein.

25.09. 14:00 - 17:00 Uhr
Gera, Straße des Friedens 120, Haus Schulenberg

Abstraktion und Pop aus Ostberlin

Ingo Kirchner - Abstraktion und Pop aus Ostberlin. Wir haben die Ausstellung bis Herbst 2021 für Sie verlängert. Ingo Kirchners Schaffen fand unter Bedingungen statt, die das DDR-System zuließ. Von 1949 bis 1955 studierte Kirchner in Berlin. Sein Kunststudium prägte ihn wenig. Der beengende Realismus-Begriff in der DDR ließ eine kreative Entwicklung des aufstrebenden Künstlers Ingo Kirchner nicht... Weiterlesen...

Ingo Kirchner - Abstraktion und Pop aus Ostberlin. Wir haben die Ausstellung bis Herbst 2021 für Sie verlängert. Ingo Kirchners Schaffen fand unter Bedingungen statt, die das DDR-System zuließ. Von 1949 bis 1955 studierte Kirchner in Berlin. Sein Kunststudium prägte ihn wenig. Der beengende Realismus-Begriff in der DDR ließ eine kreative Entwicklung des aufstrebenden Künstlers Ingo Kirchner nicht zu. Er und seine Generation suchten eigene Wege und fanden sie mit Blick auf die internationale Entwicklung. Die Folge waren Repressalien des politischen Systems. Sein Werk fand in der DDR kaum Beachtung. Ingo Kirchner beteiligte sich aus eigener Initiative an zahlreichen Grafik-Biennalen und- Ausstellungen, die weltweit von Ljubljana bis Buenos Aires, wie Pilze aus dem in diesen 60er und 70er Jahren dafür so fruchtbaren Boden schossen. 1968 gewann er den Grand Prix der 2. Internationalen Grafik-Biennale in Krakow. Im Jahr darauf hatte er ebenfalls in Krakow eine große Laureaten-Ausstellung. In der DDR blieb seine erste Ausstellung 1964 in Lothar Langs damals so verdienstvoller Reihe im Pankower Lehrerbildungsinstitut für Jahre das einzige öffentliche Forum. Erst in den 70er Jahren entschlossen sich neben der Zahl von Sammlern, die es immer gab, aufmerksam gewordene grafische Kabinette in Berlin und Dresden zu Ankäufen. Ingo Kirchner schuf in den 70er Jahren ein reiches, vielschichtiges Werk, das formale und technische Brillanz gewinnt. Seiner Maxime folgend „Sich dem freien Spiel der Kräfte mit gebührender Disziplin überlassen“ wendet sich Ingo Kirchner nahezu allen klassischen Medien zu, konzentriert sich schließlich immer wieder auf den Holzschnitt, liebt aber auch besonders Aquarell und Collage. Das Werk nimmt an Intensität zu, erfährt um 1977 einen Kulminationsgrad und bricht 1982 jäh und tragisch ab. Werke Ingo Kirchners sind unter anderem in Sammlungen in Berlin, Dresden, Kyoto, Warzawa, Krakow, Erfurt und Frankfurt/Oder zu sehen. Haus Schulenburg Gera zeigt des Schaffens Ingo Kirchners in einer Vielfältigkeit, die bisher so noch nicht zu sehen war. In mehreren Räumen des Hauses sind groß – und kleinformatige Grafiken, aber auch farbenfrohe Aquarelle und Collagen zu sehen. Auf diese Weise erfährt der Berliner Künstler die Aufmerksamkeit, die ihm bis zu seinem Tod 1983 in der DDR. www.haus-schulenburg-gera.de/Ingo%20Kirchner%20-%2

25.09. 14:00 - 15:00 Uhr
Gera, Treff: Gera-Information

Stadtrundgang

Gehen Sie mit unserem Gästeführer auf Erkundungstour durch die Geraer Altstadt! Erfahren Sie Aufschlussreiches über die Stadt, ihre Geschichte(n) und die Menschen. Lassen Sie sich in den Bann interessanter Persönlichkeiten ziehen. Der Geraer Marktplatz mit dem Renaissance-Rathaus, dem Renaissance-Erker der Stadtapotheke und dem Simsonbrunnen sowie die Kirche St. Salvator sind eindrucksvolle Zeichen... Weiterlesen...

Gehen Sie mit unserem Gästeführer auf Erkundungstour durch die Geraer Altstadt! Erfahren Sie Aufschlussreiches über die Stadt, ihre Geschichte(n) und die Menschen. Lassen Sie sich in den Bann interessanter Persönlichkeiten ziehen. Der Geraer Marktplatz mit dem Renaissance-Rathaus, dem Renaissance-Erker der Stadtapotheke und dem Simsonbrunnen sowie die Kirche St. Salvator sind eindrucksvolle Zeichen vergangener Zeiten, die wir für Sie bei dem Rundgang wieder aufleben lassen. tourismus.gera.de/index.php/gruppenangebote-stadtf

25.09. 14:00 Uhr
Altenburg, Friedhofskapelle

Altenburger Friedhofsgeflüster

Altenburger Friedhofsgeflüster: Einen der ältesten noch genutzten Stadtfriedhöfe können Besucher in Altenburg erkunden. Neben Architektur, Landschaftsgestaltung und Kultur findet man historische Grabmale mit interessanten sowie außergewöhnlichen Persönlichkeiten. Bei einer Besichtigung zeigt sich die Residenzstadt Altenburg von einer anderen Seite. Der Friedhof stellt auch heute noch einen Ort... Weiterlesen...

Altenburger Friedhofsgeflüster: Einen der ältesten noch genutzten Stadtfriedhöfe können Besucher in Altenburg erkunden. Neben Architektur, Landschaftsgestaltung und Kultur findet man historische Grabmale mit interessanten sowie außergewöhnlichen Persönlichkeiten. Bei einer Besichtigung zeigt sich die Residenzstadt Altenburg von einer anderen Seite. Der Friedhof stellt auch heute noch einen Ort der Trauer und des stillen Gedenkens dar, aber auch einen Ort der Architektur, Landschaftsgestaltung, Kultur und Geschichte, welche man hier hautnah erleben kann. Zahlreiche historische Grabmale zeugen von früherer Bestattungskultur und dem einstigen Wohlstand der Residenzstadt Altenburg. Hier fanden zahlreiche, auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe. Einige dieser Grabstätten sind heute noch erhalten. Gezeigt werden u.a. die Grabstätten von dem Altertumsforscher Prof. Ernst Amende, dem Museumsgründer Bernhard von Lindenau, dem Erbauer des Bismarkturms Alfred Wanckel, dem Maler Ernst-Müller-Gräfe u.v.m. Neben zahlreichen geschichtlichen Informationen wird die Gelegenheit gegeben, die sonst verschlossenen Räume der Gottesackerkirche sowie der Friedhofskapelle mit den alten Leichenhallen von innen zu besichtigen. Das Altenburger Friedhofsgeflüster zeigt seinen Besuchern am 26.06., 31.07., 28.08., 25.09. und 30.10. ganz andere Seiten seiner Begräbnisstätten. Der Friedhofsführer Andreas Stabrey, der all die Geschichten, die Gräber und die Mythen, die sich um seine Persönlichkeiten ranken kennt, startet mit den Entdeckungstouren jeweils um 14 Uhr für circa zwei Stunden. Tickets zum Preis von vier Euro pro Person gibt es bis eine Stunde vor der Führung bei der Tourismusinformation Altenburger Land. Treffpunkt ist am Haupteingang des ehemaligen kirchlichen Friedhofs an der Friedhofskapelle. Der Altenburger Friedhof ist einer der ältesten noch genutzten Stadtfriedhöfe Deutschlands. Seit dem 6. Juni 1529 fanden hier fast ununterbrochen Beisetzungen statt. Heute umfasst der Friedhof eine Fläche von ca. 15 Hektar. Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10, Altenburg, Tel.: 03447 896689, E-Mail: info@altenburg.travel

25.09. 15:00 Uhr
Gera, Leipziger Straße 24, Metropol Kino

VVK: James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben

James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Vorverkauf ab 13.09. im METROPOL. Eigentlich wollte James Bond mit seiner großen Liebe Madeleine Swann seinen Ruhestand genießen und ein normales Leben führen. Doch Bonds alter Kumpel, CIA-Agent Felix Leiter, holt ihn zurück in sein altes Leben. Er braucht Bonds Hilfe, um einen entführten Wissenschaftler zu retten. Die Mission erweist sich als heimtückisch... Weiterlesen...

James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Vorverkauf ab 13.09. im METROPOL. Eigentlich wollte James Bond mit seiner großen Liebe Madeleine Swann seinen Ruhestand genießen und ein normales Leben führen. Doch Bonds alter Kumpel, CIA-Agent Felix Leiter, holt ihn zurück in sein altes Leben. Er braucht Bonds Hilfe, um einen entführten Wissenschaftler zu retten. Die Mission erweist sich als heimtückisch und Bond muss bald erfahren, dass der mysteriöse Safin im Hintergrund die Strippen zieht. Ein letztes Mal muss Bond sich auch seinen Widersachern von Spectre stellen und dabei erkennen, dass Ernst Stavro Blofeld selbst aus dem Gefängnis heraus noch über Einfluss verfügt. Den neuen Gegner kann Bond nicht alleine besiegen, er braucht die Hilfe der neuen Doppel-Null-Agentin Nomi und der CIA-Agentin Paloma. Das 25. Bond-Abenteuer, zum letzten Mal mit Daniel Craig. USA 2021, 163 Min Regie: Cary Joji Fukunaga mit Daniel Craig, Léa Seydoux, Rami Malek, Ralph Fiennes www.metropolkino-gera.de/de/programm

25.09. 15:00 Uhr
Gera, Treff: Greizer Straße 37, Museum für Angewandte Kunst

Führung zur Höhler-Biennale

tourismus.gera.de/

25.09. 15:00 - 18:00 Uhr
Gera, Markt 8-9, Kunstverein Gera

Gruppenausstellung„Fließende Übergänge“

In einer Zeit, in der alle Gewissheiten sich aufzulösen beginnen, alles Normale, Alltägliche plötzlich zur Besonderheit wird, ist es nur selbstverständlich, dass auch die Kunst auf die Verände-rungen reagiert. Die als starr empfundenen Begriffe darstellende Kunst, bildende Kunst, Tanz und Musik erfahren heutzutage eine stetige Aufweichung, da sie für das eigene künstlerische Tun als einengend... Weiterlesen...

In einer Zeit, in der alle Gewissheiten sich aufzulösen beginnen, alles Normale, Alltägliche plötzlich zur Besonderheit wird, ist es nur selbstverständlich, dass auch die Kunst auf die Verände-rungen reagiert. Die als starr empfundenen Begriffe darstellende Kunst, bildende Kunst, Tanz und Musik erfahren heutzutage eine stetige Aufweichung, da sie für das eigene künstlerische Tun als einengend be-trachtet werden. Damit einhergehend lässt sich eine zunehmende Auflösung - ein Verflüssigen - der Grenze zwischen freier und angewandter Kunst beobachten. Künstler, die ihr Schaffen in den Dienst einer Sache stellen, verstehen diese Tendenz nicht als limitierend, sondern als kreativen Impuls, der den eigenen Horizont verschiebt und den Blick auf andere künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten weitet. Die Ausstellung versammelt fünf Künstler*innen und Künstlergruppen, die in ihren Arbeiten verschiedene Medien nutzen, ohne dies explizit als Thema in den Vordergrund zu rücken. Viel-mehr ist das Verschränken von mehreren künstlerischen Techniken als Werkzeug zu verstehen, um dem eigenen schöpferischen Antrieb Aussagekraft zu verleihen. Dabei entfaltet sich ein brei-tes Spektrum an Möglichkeiten, das vom Kombinieren zweier Medien zur Bereicherung des eigenen künstlerischen Wirkens bis hin zur Auslotung der Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst reicht und damit zu einem Zustand der fließenden Übergänge führt. Gezeigt werden Arbeiten von Christoph Vieweg (Berlin/Zeichnung-Medien), Alexander Neugebauer (Gera/Zeichnung-Klangkunst), das Leipziger Künstlerkollektivs Rainbow (Visualisierung von Musik), die Schweizer Künstlerin Milva Stutz (Zeichnung-Animationsfilm) sowie Christoph Blankenburg (Film-Performance). Der Kunstverein freut sich auf Ihren Besuch!

25.09. 16:00 Uhr
Gera, Puppentheater

Der Wunderkasten

Puppentheater nach dem Kinderbuch von Rafik Schami, ab 10 Jahren

theater-altenburg-gera.de/

25.09. 18:00 Uhr
Zeitz, Neues Theater Zeitz

Otto-Reutter-Abend

Ein Otto-Reutter-Abend in Anekdoten, Texten und Liedern – mit André Rauscher und Erwin Böhlmann am Klavier

www.neuestheaterzeitz.de/

25.09. 19:30 Uhr
Niederpöllnitz

Dorfmusik IV

Das vorerst letzte Konzert der Reihe Dorfmusik findet auf der Wiese neben der Kirche in Niederpöllnitz statt. Mit Vicente Patiz musiziert ein vielseitiger Multiinstrumentalist. Zu seinen vielen Instrumenten gehören Gitarren, Didgeridoo, Percussion und vieles mehr. Damit entwickelt er Klangwelten, die irgendwo zwischen Jazz, Flamenco und Weltmusik liegen.

25.09. 19:30 Uhr
Greiz, Vogtlandhalle

»Die Odyssee 7973»

inszeniert von der Theatergruppe „ Mauersegler“ der JVA Hohenleuben. www.vogtlandhalle.de/veranstaltungen/event/1071029

25.09. 19:30 Uhr
Göpfersdorf, Garbisdorf 6, Heimatverein

Konzert: Jasmin Graf & Arne Donadell

25.09. 19:30 Uhr
Gera, Theater, Großes Haus

Eröffnungsgala der Spielzeit 2021/22

Seit Goethes Zeiten ist bekannt, dass ein bunter, abwechslungsreicher Spielplan Garant für großen Publikumszuspruch ist. Und wer könnte ein vielfältigeres Angebot bieten als ein Fünf-Sparten-Theater? Ob Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Puppentheater oder Konzert: Auch die Spielzeit 2021/22 hält für jeden Geschmack die passenden Angebote bereit. Zur Eröffnungsgala präsentieren Solistinnen... Weiterlesen...

Seit Goethes Zeiten ist bekannt, dass ein bunter, abwechslungsreicher Spielplan Garant für großen Publikumszuspruch ist. Und wer könnte ein vielfältigeres Angebot bieten als ein Fünf-Sparten-Theater? Ob Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Puppentheater oder Konzert: Auch die Spielzeit 2021/22 hält für jeden Geschmack die passenden Angebote bereit. Zur Eröffnungsgala präsentieren Solistinnen und Solisten aller fünf Sparten Ausschnitte aus verschiedenen Werken.

theater-altenburg-gera.de/

25.09. 20:00 Uhr
Zwickau, Kleine Biergasse 3, Alter Gasometer

Comedy: »Die Magier 3.0«

Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands! Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen! Nach zwei großen Deutschland Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück: DIE MAGIER! Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig. Diese Show... Weiterlesen...

Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands! Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen! Nach zwei großen Deutschland Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück: DIE MAGIER! Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig. Diese Show ist einmalig und so ist auch jeder Abend. Das Publikum wird aktiv in die Show eingebunden und garantiert damit unglaubliche und atemberaubende Momente, die so nie wieder geschehen werden. www.alter-gasometer.de/veranstaltung/die-magier-3-

25.09. 20:00 Uhr
Gera, Heinrichstraße 47, Clubcentrum Comma (Garten)

COUCHKONZERT mit “Sepalot”

Zeit, Konzerte wieder live und gemeinsam zu erleben. Viel zu lange ist das kulturelle Livegeschehen auf ein absolutes Minimum beschränkt. STILLE und ABSTAND waren die musikalischen Hauptacts der vergangenen langen Monate. Konzerte, gestreamt im heimischen Wohnzimmer, unterstützten Gemütlichkeit, aber auch naturgegebene Bequemlichkeit. Doch damit ist jetzt Schluss! Mit den Couchkonzerten drehen wir... Weiterlesen...

Zeit, Konzerte wieder live und gemeinsam zu erleben. Viel zu lange ist das kulturelle Livegeschehen auf ein absolutes Minimum beschränkt. STILLE und ABSTAND waren die musikalischen Hauptacts der vergangenen langen Monate. Konzerte, gestreamt im heimischen Wohnzimmer, unterstützten Gemütlichkeit, aber auch naturgegebene Bequemlichkeit. Doch damit ist jetzt Schluss! Mit den Couchkonzerten drehen wir den Spieß um und holen die Sofas zum Platz nehmen in die Locations. Die Besucher*innen erleben so in gemütlich-entspannter Atmosphäre Songwriter*innen, Rockbands und Insider. Gemeinsam mit den Künstler*innen, Agenturen, Institutionen und Partnern beleben wir mit diesem Pandemie tauglichen Konzept das ersehnte analoge und gemeinsame Kulturerleben und Begegnen. veranstaltungen-in-gera.de/events/couchkonzert-%c2

25.09. 20:00 Uhr
Gera, Hinter der Mauer 8, Kleine Komödie

Die Kleingartenvereinsvorstandsvorsitzendenwahl

kleine-komoedie-gera.de/

25.09. 21:00 Uhr
Saalfeld, Markt, Touristinformation

Abendlicher Krimi-Stadtrundgang

www.saalfeld-tourismus.de/