GERA REGION


28.05. 10:00 Uhr
Gera, Treff: Markt, Rathausportal

Mit Leib und Seele genießen

Wußten Sie, dass es in Gera um 1887 unter anderem 11 Buchdruckereien, 12 Lithographische Institute und Steindruckereien, eine Fachschule für Buchbinder oder ein Lehranstalt für Handvergoldung gab? In Gera wurde viel gelesen – zu sehen an der Existenz von acht Verlagsbuchhandlungen, unter anderem die Kanitzsche und Brendels Buchhandlung. Erfahren Sie mehr auf einem interessanten Rundgang. Die Touren... Weiterlesen...

Wußten Sie, dass es in Gera um 1887 unter anderem 11 Buchdruckereien, 12 Lithographische Institute und Steindruckereien, eine Fachschule für Buchbinder oder ein Lehranstalt für Handvergoldung gab? In Gera wurde viel gelesen – zu sehen an der Existenz von acht Verlagsbuchhandlungen, unter anderem die Kanitzsche und Brendels Buchhandlung. Erfahren Sie mehr auf einem interessanten Rundgang. Die Touren sind für die Gäste kostenfrei. Es wird wie jedes Jahr um eine kleine Spende gebeten, die einem der Kulturobjekte Geras zugute kommt.

www.gaestefuehrung-gera.de/

28.05. 10:00 - 18:00 Uhr
Gera, Innenstadt

13. Geraer Töpfermarkt

Keramik aus Meisterhand. 13. Geraer Töpfermarkt mit klassischer und moderner Keramik aus 60 Werkstätten. In einen großen Basar verwandelt sich „Geras gute Stube“ erneut zum 13. Töpfermarkt am letzten Wochenende im Mai. Dann präsentieren 60 Töpfereien und Werkstätten aus ganz Deutschland in der Innenstadt klassische und moderne Keramik sowie ausgefallene Einzelstücke. Alle Arbeiten sind... Weiterlesen...

Keramik aus Meisterhand. 13. Geraer Töpfermarkt mit klassischer und moderner Keramik aus 60 Werkstätten. In einen großen Basar verwandelt sich „Geras gute Stube“ erneut zum 13. Töpfermarkt am letzten Wochenende im Mai. Dann präsentieren 60 Töpfereien und Werkstätten aus ganz Deutschland in der Innenstadt klassische und moderne Keramik sowie ausgefallene Einzelstücke. Alle Arbeiten sind Unikate und stammen ausschließlich aus den eigenen Werkstätten. Das Spektrum reicht vom Gebrauchsgeschirr, über originellen Schmuck und lustige Gartendekorationen, bis hin zu phantasievollen Skulpturen. So ist für jeden etwas dabei. Das alles wird ausschließlich in eigenen Werkstätten der Töpfermeister oder ausgebildeten Töpfergesellen hergestellt. Die Besucher können beim Schlendern über den Markt an beiden Tagen den Töpfern beim Drehen auf den Töpferscheiben über die Schulter schauen, sogar selbst Hand anlegen und in Gesprächen mit ihnen vieles über die verschiedenen Techniken erfahren. Vom Rathausturm wird das Glockenspiel erklingen, und für das leibliche Wohl ist gesorgt. veranstaltungen-in-gera.de/maerkte/

28.05. 10:00 - 17:00 Uhr
Gera, Burgstr. 12, Kulturhaus Häselburg

Linolschnitt

mit der Künstlerin Nadia Schütt. Anmeldung unter kontakt@kunstschule-gera.de

haeselburg.org/

28.05. 11:00 Uhr
Gera, Markt 1a, Gera-Information

Stadtrundgang durch die Altstadt

Gehen Sie mit unserem Gästeführer auf Erkundungstour durch die Geraer Altstadt! Erfahren Sie Aufschlussreiches über die Stadt, ihre Geschichte(n) und die Menschen. Lassen Sie sich in den Bann interessanter Persönlichkeiten ziehen. Der Geraer Marktplatz mit dem Renaissance-Rathaus, dem Renaissance-Erker der Stadtapotheke und dem Simsonbrunnen sowie die Kirche St. Salvator sind eindrucksvolle Zeichen... Weiterlesen...

Gehen Sie mit unserem Gästeführer auf Erkundungstour durch die Geraer Altstadt! Erfahren Sie Aufschlussreiches über die Stadt, ihre Geschichte(n) und die Menschen. Lassen Sie sich in den Bann interessanter Persönlichkeiten ziehen. Der Geraer Marktplatz mit dem Renaissance-Rathaus, dem Renaissance-Erker der Stadtapotheke und dem Simsonbrunnen sowie die Kirche St. Salvator sind eindrucksvolle Zeichen vergangener Zeiten, die wir für Sie bei dem Rundgang wieder aufleben lassen. Wir bitten um Voranmeldung unter Tel.: 0365 838 11 11 oder tourismus@gera.de

tourismus.gera.de/

28.05. 12:00 Uhr
Gera, Treff: Villa Luboldt/Schelling, Ecke Berliner Str. /Goethe Str.

Mit einer „Gerschen Fettgusche“ auf der Spur

nach Pseudonymen und ihrem Humor! Mit vielen Sinnen werden wir bei seinen Gedichten die Liebe für Leib und Seele entdecken, und bei Tourenende auch schmecken. Die Touren sind für die Gäste kostenfrei. Es wird wie jedes Jahr um eine kleine Spende gebeten, die einem der Kulturobjekte Geras zugute kommt.

www.gaestefuehrung-gera.de/

28.05. 14:00 - 17:00 Uhr
Gera, Straße des Friedens 120, Haus Schulenburg

Ausstellung „Porzellandesign – Piet Stockmans“

„Porzellandesign - Piet Stockmans 2022/1999“ Zartes, fast transparentes Porzellan in elegantem schlichtem Weiß, royalem Blau oder im Zusammenspiel von Beidem. Der Belgier Piet Stockmans präsentiert bis zum 15. Oktober 2022 Industrie- und Studiodesign sowie Porzellaninstallationen. Angewandte Kunst trifft auf freie Kunst. Es ist die Faszination des Schnörkellosen, der Eleganz und der Ästhetik,... Weiterlesen...

„Porzellandesign - Piet Stockmans 2022/1999“ Zartes, fast transparentes Porzellan in elegantem schlichtem Weiß, royalem Blau oder im Zusammenspiel von Beidem. Der Belgier Piet Stockmans präsentiert bis zum 15. Oktober 2022 Industrie- und Studiodesign sowie Porzellaninstallationen. Angewandte Kunst trifft auf freie Kunst. Es ist die Faszination des Schnörkellosen, der Eleganz und der Ästhetik, es sind die Effekte des Porzellans, die Besucher staunen lassen. Die Bandbreite der Arbeiten des Ausnahmekünstlers reicht von Gebrauchsporzellan, über Porzellan für den gehobenen Standard bis hin zu Kunstobjekten. Piet Stockmans „trifft“ Henry van de Velde. Zum Ausklang des 19. Jahrhunderts vertrat der Architekt und Designer Henry van de Velde ähnliche Vorstellungen wie Piet Stockmans heute und entwarf Gebrauchsgegenstände, die durch Funktionalität und Schönheit bestachen. Beide Künstler verbindet die Überzeugung von der Gleichwertigkeit und Einheit von freier und angewandter Kunst. Sie „treffen“ nun an einem Ort aufeinander, der passender nicht sein könnte: Haus Schulenburg Gera, denn vor mehr als 100 Jahren entwarf Henry van de Velde das Anwesen Haus Schulenburg in seiner Gesamtheit von Wohnhaus, Nebengebäude und Gartenanlage sowie allen Einrichtungsgegenständen. Es gilt als sein reifstes Werk an der Schwelle zum „Neuen Bauen“ in Deutschland. Bereits 1999, im Rahmen des europäischen Kulturjahres, stellte Piet Stockmans im Haus Schulenburg aus. Das ist 23 Jahre her und die Rekonstruktion stand am Anfang. Die unfertigen, fast verfallenen Räume gaben der Ausstellung einen besonderen Reiz. Die originalgetreue Rekonstruktion des Gebäudekomplexes und Gartenanlage ist inzwischen abgeschlossen, was der aktuelle Ausstellung eine andere Wirkung verleiht. Piet Stockmanns Kunst ist in den Galerien und Museen weltweit zu Hause. Seine Arbeiten sind unter anderem in London und New York zu sehen. Er arbeitete für niederländische und belgische Labels, unter anderem für Roayal Mosa. 1987 gründete er in Genk (Belgien) sein eigenes Studio. 1996 erhielt er für seine Karriere als Porzellandesigner den Henry-van-de-Velde-Preis. In Mitteldeutschland war Piet Stockmans für „Weimar Porzellan“ in Blankenhain und für die Hochschule für Gestaltung Burg Giebichenstein tätig. In der Thüringer Manufaktur Reichenbach wird aktuell nach seinen Entwürfen produziert. Die Ausstellung „Porzellandesign – Piet Stockmans 2022/1999“ ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Aktuelle Informationen sind auf Facebook und der Homepage zu bekommen.

www.haus-schulenburg-gera.de/

28.05. 14:00 Uhr
Altenburg, Friedhof

Altenburger Friedhofsgeflüster 2022

Einen der ältesten noch genutzten Stadtfriedhöfe können Besucher in Altenburg erkunden. Neben Architektur, Landschaftsgestaltung und Kultur findet man historische Grabmale mit interessanten sowie außergewöhnlichen Persönlichkeiten. Auf dem Friedhof finden seit dem 6. Juni 1529 Beisetzungen statt, heute umfasst dieser eine Fläche von ca. 15 Hektar. Bei den Führungen über den Friedhof werden... Weiterlesen...

Einen der ältesten noch genutzten Stadtfriedhöfe können Besucher in Altenburg erkunden. Neben Architektur, Landschaftsgestaltung und Kultur findet man historische Grabmale mit interessanten sowie außergewöhnlichen Persönlichkeiten. Auf dem Friedhof finden seit dem 6. Juni 1529 Beisetzungen statt, heute umfasst dieser eine Fläche von ca. 15 Hektar. Bei den Führungen über den Friedhof werden den Besuchern am 30.04., 28.05., 25.06., 30.07., 27.08., 24.09. und 29.10.2022 ganz andere Seiten seiner Begräbnisstätten gezeigt. Neben zahlreichen geschichtlichen Informationen wird die Gelegenheit gegeben, die sonst verschlossenen Räume der Gottesackerkirche sowie der Friedhofskapelle mit den alten Leichenhallen von innen zu besichtigen. Der Friedhofsführer Andreas Stabrey, der zahlreiche Geschichten, die Gräber und die Mythen, die sich um seine Persönlichkeiten ranken kennt, startet mit den Entdeckungstouren jeweils um 14 Uhr für circa zwei Stunden. Die Tickets zum Preis von vier Euro pro Person gibt es bis eine Stunde vor der Führung bei der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10 in Altenburg. Treffpunkt ist am Haupteingang des ehemaligen kirchlichen Friedhofs an der Friedhofskapelle. Auf dem Friedhof fanden zahlreiche, auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe. Einige dieser Grabstätten sind noch erhalten. Gezeigt werden u.a. die Grabstätten von dem Altertumsforscher Prof. Ernst Amende, dem Museumsgründer Bernhard von Lindenau, dem Erbauer des Bismarckturms Alfred Wanckel, dem Maler Ernst-Müller-Gräfe u.v.m.

altenburg.travel/veranstaltungen

28.05. 14:00 Uhr
Gera, Treff: Straba-HS Sorge/Markt

Treppab zum Leibeswohl – treppauf zum Seelentrost

Ganz runter und ganz hoch geht es bei dieser Führung. Tief unten, noch tiefer als die Keller der Stadt, da ist der Platz, wo die alten Gerschen ihr Bier lagerten. Hoch oben, noch höher als die Dächer der Stadt, da ist der Platz, wo sich die Salvatorkirche Richtung Himmel streckt. Ein Höhler und ein Kirchturm werden besucht und erkundet. Die Touren sind für die Gäste kostenfrei. Es wird wie jedes... Weiterlesen...

Ganz runter und ganz hoch geht es bei dieser Führung. Tief unten, noch tiefer als die Keller der Stadt, da ist der Platz, wo die alten Gerschen ihr Bier lagerten. Hoch oben, noch höher als die Dächer der Stadt, da ist der Platz, wo sich die Salvatorkirche Richtung Himmel streckt. Ein Höhler und ein Kirchturm werden besucht und erkundet. Die Touren sind für die Gäste kostenfrei. Es wird wie jedes Jahr um eine kleine Spende gebeten, die einem der Kulturobjekte Geras zugute kommt.

www.gaestefuehrung-gera.de/

28.05. 15:30 Uhr
Bad Köstritz, Am Kirchberg 3, Kirche St. Leonhard

Geburtstagskonzert für Landgraf Moritz von Hessen

Johann Rosenmüller Ensemble | Ltg.: Arno Paduch

www.heinrich-schuetz-haus.de/

28.05. 16:00 - 16:35 Uhr
Gera, Puppentheater

Das Traumfresserchen

Puppentheater nach dem Märchen von Michael Ende, ab 3 Jahren

theater-altenburg-gera.de/

28.05. 19:00 Uhr
Gera, Greizer Straße 37, Museum für Angewandte Kunst

Chansonabend mit Cécile Rose

Cécile Rose und Dirk Rave brennen mit Leidenschaft und Liebe für das Chanson. In ihrem Programmformat „Chanson Salon“ präsentieren sie Klassiker des Genres von Edith Piaf, Gilbert Bécaud, Barbara, Serge Gainsbourg, Juliette Gréco und andere, das Ganze gemischt mit Chansons vom Montmartre aus der Zeit der Belle Époque, die für alle eben Genannten Inspiration waren: mit Perlen aus der Feder... Weiterlesen...

Cécile Rose und Dirk Rave brennen mit Leidenschaft und Liebe für das Chanson. In ihrem Programmformat „Chanson Salon“ präsentieren sie Klassiker des Genres von Edith Piaf, Gilbert Bécaud, Barbara, Serge Gainsbourg, Juliette Gréco und andere, das Ganze gemischt mit Chansons vom Montmartre aus der Zeit der Belle Époque, die für alle eben Genannten Inspiration waren: mit Perlen aus der Feder von Erik Satie und Aristide Bruant sowie aus dem Repertoire von Yvette Guilbert. Im Innenhof des Museums für Angewandte Kunst. Tickets an der Abendkasse und im Vorverkauf im Museum für Angewandte Kunst.

www.museen-gera.de/

28.05. 19:30 Uhr
Gera, Puppentheater

Jedermann

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes. Mysterienspiel von Hugo von Hofmannsthal

theater-altenburg-gera.de/

28.05. 19:30 Uhr
Gera, Theater, Großes Haus

Tanz aus der Reihe

Gala mit dem Ensemble des Thüringer Staatsballetts

theater-altenburg-gera.de/

28.05. 19:30 Uhr
Altenburg, Theater, Theaterzelt

Monty Python’s Spamalot

Ein neues Musical, entstanden durch liebevolles Fleddern des Monty Python Films „Die Ritter der Kokosnuss“, ab 16 Jahren

theater-altenburg-gera.de/

28.05. 20:00 Uhr
Plauen, Stadtparkring 11, Parktheater

Sounds of Hollywood

Berühmte Filmmusiken mit Großbildwand. Ausschnitte aus Dirty Dancing, Der Hobbit, Harry Potter, Don't look up, A star is born u. v. m. Elena Fink / Sopran, Laura Jacobi / Popgesang, Aron Pinter / Popgesang, Voc A Bella / Popgesang, Sergei Synelnikov / Violine, GMD Stefan Fraas / Dirigent & Moderation

v-ph.de/