Loading...
GERA REGION


02.12. 10:00 - 17:00 Uhr
Rudolstadt, Schlossbezirk 1, Residenzschloss Heidecksburg

Ausstellung: Neo Rauch

Leuchtend farbige Bildwelt. Das Museum Heidecksburg Rudolstadt präsentiert Werke von Neo Rauch in der Gewölbehalle des Residenzschlosses. Mit Neo Rauch widmet das Museum Heidecksburg in Rudolstadt dem bedeutendsten Vertreter der Neuen Leipziger Schule seine neue Ausstellung und knüpft damit an die Tradition moderner und zeitgenössischer Kunst im Residenzschloss an. Die Exposition versammelt unter... Weiterlesen...

Leuchtend farbige Bildwelt. Das Museum Heidecksburg Rudolstadt präsentiert Werke von Neo Rauch in der Gewölbehalle des Residenzschlosses. Mit Neo Rauch widmet das Museum Heidecksburg in Rudolstadt dem bedeutendsten Vertreter der Neuen Leipziger Schule seine neue Ausstellung und knüpft damit an die Tradition moderner und zeitgenössischer Kunst im Residenzschloss an. Die Exposition versammelt unter dem Titel „Das Wehr“ rund 70 Werke des 61-Jährigen. Neben großformatigen Papierarbeiten des international erfolgreichen Malers gehört dazu auch eine große Anzahl kleinerer Werke aus dem Privatbesitz des Künstlers. Dominiert wird die Gewölbehalle des Schlosses von durchkomponierten, sehr farbigen Großformaten, die sowohl in Farbigkeit als auch in Motivik an Rauchs Leinwand-Gemälde erinnern. Die kleinformatigen, weniger bekannten Zeichnungen kommen ruhiger in Farbgebung, aber lockerer in der Ausführung daher. Sie stehen den großen Werken in nichts nach und bilden einen spannenden Dialog innerhalb der historischen Mauern. In Leipzig geboren, wuchs Neo Rauch, dessen Vater aus Gera stammt, in Aschersleben auf. Ab 1981 studierte er an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, zunächst fünf Jahre bei Arno Rink, danach war er bis 1990 Meisterschüler bei Bernhard Heisig. Seine erste Personalausstellung richtete ihm 1991 die Leipziger Galerie am Thomas-Kirchhof aus, der noch im gleichen Jahr die Galerie Schwind in Frankfurt/Main folgte. Neo Rauch - Das Wehr. 16.10.2021-16.01.2022 Di-So/Feiertag, Okt. 10-18 Uhr; ab Nov. 10-17 Uhr, 24.12. geschlossen; 31.12.: 10-15 Uhr; 01.01.: 11-17 Uhr www.heidecksburg.de

02.12. 14:00 - 17:00 Uhr
Gera, Mohrenplatz, Galerie Kunstzone M1

24 x Kunst-Weihnacht

Die Produzentengalerie M1 öffnet nochmals ihre Pforten am Mohrenplatz 1. Ab dem 26.11. bis 05.12., sowie 10.11.12.12. (3Tage für Nachzügler) gibt es die Ausstellung „24 x Kunst- Weihnacht“ zu erleben. Der Verein Kunstzone Gera e.V. hat aktuelle Handschriften aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern eingeladen. Wie immer ist der Verein auch 2021 bemüht, neues Material vorzustellen, das... Weiterlesen...

Die Produzentengalerie M1 öffnet nochmals ihre Pforten am Mohrenplatz 1. Ab dem 26.11. bis 05.12., sowie 10.11.12.12. (3Tage für Nachzügler) gibt es die Ausstellung „24 x Kunst- Weihnacht“ zu erleben. Der Verein Kunstzone Gera e.V. hat aktuelle Handschriften aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern eingeladen. Wie immer ist der Verein auch 2021 bemüht, neues Material vorzustellen, das noch nie bei einer Weihnachtsausstellung gezeigt wurde. Fest steht aber auch, die diesjährige Weihnachtsausstellung ist die 70. Ausstellung, die der Verein seit September 2008 organisiert hat. Bis 05.12. ist die Galerie täglich, außer montags, wochentags von 14.00-17.00 Uhr und am Wochenende von 13.00-17.00 Uhr geöffnet. Nachzügler können dann nochmals vom 10.12. bis 12.12 in den weihnachtlichen Kunstgenuss kommen, damit werden auch die Öffnungszeiten diesjährig neu gestaltet.

www.galerie-m1.de/

02.12. 14:30 Uhr
Altenburg, Theater, Theaterzelt

Das Telefon/ Die menschliche Stimme

Das Telefon: Opera buffa von Gian Carlo Menotti; Die menschliche Stimme: Mono-Oper von Francis Poulenc

theater-altenburg-gera.de/

02.12. 16:00 - 18:00 Uhr
Greiz, Friedrich-Naumann-Straße 10, 10aRium

Heißgetränk am Donnerstag

Kaffeeklatsch und Tratsch ... Jeden Donnerstag öffnet von 16 bis 18.00 Uhr die Bar im 10aRium, um aufs Ende der Woche mit leckeren Heißgetränken gemütliche Gesprächsrunden über Dies und Das zu ermöglichen.

10arium.de/

02.12. 17:00 Uhr
Gera, Markt 1, Kabarett Fettnäppchen

Von Brandgeruch bis Kugelbruch

In der Vorweihnachtszeit ist ein Besuch im Kabarett „Fettnäppchen“ bereits zur guten Tradition geworden. Und nach einem Jahr Zwangspause sind die Weihnachtsmänner wieder da, um Sie mit heiteren und satirischen Szenen und Liedern auf das Fest einzustimmen. Egal wie die Regeln gerade sind, wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein entspanntes und frohes Weihnachtsfest. (17 + 20 Uhr)

www.kabarett-fettnaeppchen.de/

02.12. 19:30 Uhr
Gera, Theater, Konzertsaal

4. Philharmonisches Konzert

Luigi Cherubini (1760-1842): Ouvertüre zu Fanisca · Erstaufführung, Franz Seraph Destouches (1772-1844): Ouvertüre zu Die Hussiten von Naumburg im Jahr 1432, Vaterländisches Schauspiel von August von Kotzebue · Erstaufführung, Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846): Fagottkonzert Nr. 1 · Erstaufführung, Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sinfonie Nr. 1 C-Dur; Reussisches Kammerorchester,... Weiterlesen...

Luigi Cherubini (1760-1842): Ouvertüre zu Fanisca · Erstaufführung, Franz Seraph Destouches (1772-1844): Ouvertüre zu Die Hussiten von Naumburg im Jahr 1432, Vaterländisches Schauspiel von August von Kotzebue · Erstaufführung, Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846): Fagottkonzert Nr. 1 · Erstaufführung, Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sinfonie Nr. 1 C-Dur; Reussisches Kammerorchester, Fagott: Roland Schulenburg · Dirigent: Werner Ehrhardt. 18:45 Einführung im Konzertsaal mit Birgit Spörl

theater-altenburg-gera.de/

02.12. 20:00 Uhr
Gera, Hinter der Mauer 8, Kleine Komödie

„Karla, das Leben und ich“

Lesebühne mit Mark Jischinski

kleine-komoedie-gera.de/