GERA REGION


31.05. 07:00 - 15:00 Uhr
Gera, Marktplatz

Wochenmarkt Gera

Die Wochenmärkte in Gera auf dem historischen Marktplatz um den Simsonbrunnen bieten ein umfangreiches Sortiment an Waren zum Kauf an. Der Wochenmarkt findet von Januar bis Mitte November auf dem Marktplatz immer: Dienstag, Donnerstag, Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr als „Gemischter Markt\" und am Samstag von 7.00 bis 13.00 Uhr als „Grüner Markt“ statt.

31.05. 10:00 - 10:35 Uhr
Gera, Puppentheater

Das Traumfresserchen

Puppentheater nach dem Märchen von Michael Ende, ab 3 Jahren

theater-altenburg-gera.de/

31.05. 10:00 - 17:00 Uhr
Gera, Straße des Friedens 120, Haus Schulenburg

Henry van de Velde Museum Gera

Henry van de Velde Museum: Der belgisch-flämische Architekt und Kunstreformer Henry van de Velde (1863 – 1957) errichtete 1913/14 Haus Schulenburg als Wohnhaus für die Familie des Textilfabrikanten, Orchideenzüchters und Kunstfreundes Paul Schulenburg. Auch die Gestaltung der Innenräume, der Möbel und des Parks lagen in der Hand des Künstlers. Die Wiederherstellung von Haus Schulenburg als... Weiterlesen...

Henry van de Velde Museum: Der belgisch-flämische Architekt und Kunstreformer Henry van de Velde (1863 – 1957) errichtete 1913/14 Haus Schulenburg als Wohnhaus für die Familie des Textilfabrikanten, Orchideenzüchters und Kunstfreundes Paul Schulenburg. Auch die Gestaltung der Innenräume, der Möbel und des Parks lagen in der Hand des Künstlers. Die Wiederherstellung von Haus Schulenburg als Gesamtkunstwerk und die Rückführung von teilweise weltweit verstreuten Originalmöbeln und Ölgemälden wurde 2019 mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz gewürdigt. Mit etwa 100 Stücken wird eine der umfangreichsten Sammlungen von Buchgestaltungen van de Veldes außerhalb der königlichen Bibliothek in Brüssel gezeigt. Ergänzt wird die Ausstellung mit Kunstwerken aus dem geistigen Umfeld van de Veldes in Europa und aus dem „Kosmos“ Weimar. Virtueller Rundgang: my.matterport.com/show/?ref=em&m=5zSF11MpMgm&play= Öffnungszeiten 1. November - 31. März montags bis freitags: 10 - 16 Uhr samstags, sonntags und feiertags von 14 - 16.30 Uhr 1. April - 31. Oktober montags - freitags: 10 - 17 Uhr samstags, sonntags und feiertags 14 - 17 Uhr www.haus-schulenburg-gera.de Facebook: Van de Velde – Museum Haus Schulenburg Gera Instagram: vandeveldehausschulenburg

31.05. 12:30 - 12:45 Uhr
Greiz, Sommerpalais

Die Rotunde im Fürstlich Greizer Park

Tempel, Grotten oder künstliche Ruinen gehören zur Ausstattung ausgedehnter Parkanlagen des 18. Jahrhunderts. Als einziges Bauwerk dieser Art ließ Heinrich XI. die Rotunde an der Ostseite des fürstlichen Gartens errichten.

www.sommerpalais-greiz.de/

31.05. 14:00 Uhr
Bad Köstritz, Heinrich-Schütz-Haus

Musikalische Museumsrunde

Heinrich Schütz in Venedig - Das Venedig von Heinrich Schütz mit Prof. Dr. Silke Leopold, Heidelberg. Auch in unserer Musikalischen Museumsrunde am Dienstag, dem 31. Mai 2022, 14 Uhr dreht sich alles um Venedig: San Marco, die Rialto-Brücke, das Fondaco die Tedeschi, der Campanile – sind das auch die ersten Dinge neben Eis, Nudeln und Gemmen, die ihnen bei Venedig einfallen? Aber die Musik ist... Weiterlesen...

Heinrich Schütz in Venedig - Das Venedig von Heinrich Schütz mit Prof. Dr. Silke Leopold, Heidelberg. Auch in unserer Musikalischen Museumsrunde am Dienstag, dem 31. Mai 2022, 14 Uhr dreht sich alles um Venedig: San Marco, die Rialto-Brücke, das Fondaco die Tedeschi, der Campanile – sind das auch die ersten Dinge neben Eis, Nudeln und Gemmen, die ihnen bei Venedig einfallen? Aber die Musik ist es auch, die Venedig auszeichnet. Berühmte Musiker waren hier als Maestro die Capella oder Organisten an San Marco angestellt und haben für den Dogen, das Staatsoberhaupt der Lagunenstadt, die vortrefflichste Musik inszeniert – und wirklich auch nur für ihn. Alle anderen waren nur „Randfiguren“! Und die Oper … aber das wird uns Silke Leopold in ihrer unnachahmlichen Art vorstellen!

www.heinrich-schuetz-haus.de/

31.05. 19:00 Uhr
Crossen, Hauptstraße 12, Klubhaus Crossen

Multimediavortrag mit und von Harald Lasch

„Abenteuer Radreise Teil 2“ von Laos nach China „Mein Traum südlich der Wolken von der Tigersprungschlucht ins Huangshan Gebirge“

klubhaus-crossen.de/

31.05. 19:00 Uhr
Gera, Burgstr. 12, Kulturhaus Häselburg

„Briefe aus der Hölle“

Am Dienstag, den 31. Mai 2022 präsentiert der Berliner Komponist und Hörspielautor Andreas Weiser sein Hörspiel „Briefe aus der Hölle“ im Kulturhaus Häselburg. In seinem Hörspiel gibt er den jüdischen Mitgliedern des Sonderkommandos in Auschwitz eine Stimme. Die KZ-Häftlinge des Sonderkommandos wurden dazu gezwungen, die Vernichtung in den Gaskammern vorzubereiten und die Ermordeten anschließend... Weiterlesen...

Am Dienstag, den 31. Mai 2022 präsentiert der Berliner Komponist und Hörspielautor Andreas Weiser sein Hörspiel „Briefe aus der Hölle“ im Kulturhaus Häselburg. In seinem Hörspiel gibt er den jüdischen Mitgliedern des Sonderkommandos in Auschwitz eine Stimme. Die KZ-Häftlinge des Sonderkommandos wurden dazu gezwungen, die Vernichtung in den Gaskammern vorzubereiten und die Ermordeten anschließend zu verbrennen. Um die Verbrechen zu vertuschen, wurden auch die Mitglieder des Sonderkommandos ermordet. Von den ca. 2200 überlebten nur 110. Ein paar wenigen, darunter Marcel Nadjari, Salmen Gradowski und Lejb Langfuß, gelang es, das tägliche Grauen in Tagebuchnotizen festzuhalten und diese vor den Nazis zu verstecken. Diese Aufzeichnungen, herausgegeben von Pavel Polian (Wbg Theiss, 2019) sind Grundlage für das Hörspiel. Berhard Jugel bemerkt dazu in BR24/Bayern2: »Dieses Hörspiel ist eine Zumutung, aber eine notwendige […] Regisseur und Komponist Andreas Weiser lässt die Sprecher […] zurückhaltend agieren vor einem geräuschhaften Soundtrack, der die in den Texten spürbare permanente Bedrohung noch subtil verstärkt. […] ›Briefe aus der Hölle‹ ist meisterhaft inszeniert und kann dennoch das Grauen […] nur andeuten.« Veranstaltung in der Reihe „Jüdinnen*Juden in Gera“. Sie kann dank Förderung der Bundeszentrale für politische Bildung, der Thüringer Staatskanzlei, dem Bundesprogramm Demokratie leben! und der Stadt Gera sattfinden.

haeselburg.org/