Loading...

30.09. 10:00 - 17:00 Uhr
Altenburg, Residenzschloss

Gerhardt Vontra. Bin ich.

www.residenzschloss-altenburg.de

30.09. 12:00 - 17:00 Uhr
Gera, Museumsplatz 1, Stadtmuseum Gera

Geliebt, gehasst, geduldet – Groschenhefte in der DDR

Ab Mitte der 1950er Jahre begannen ostdeutsche Verlage, eigene Groschenhefte zu veröffentlichen – die natürlich anders und besser sein sollten als die westdeutschen „Schmöker“. In den ersten Jahren unterschieden sie sich in ihrem äußeren Erscheinungsbild jedoch kaum vom kapitalistischen Gegenstück. Titel und grafische Gestaltung waren ähnlich aufreizend und verlockend. Worin lag also der Unterschied? Die Ausstellung stellt mit rund 300 Objekten die in der DDR erschienenen Reihen wie „Blaulicht“, „Das neue Abenteuer“, „Erzählerreihe“ oder „Meridian“ sowie ihre inhaltliche Ausrichtung vor. Die Geschichte der Groschenhefte in der DDR erzählt zugleich ein spannendes deutsch-deutsches Kapitel aus der Zeit des Kalten Krieges. Sonderausstellung bis 18. Oktober 2020. Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen 12 bis 17 Uhr

30.09. 12:00 - 17:00 Uhr
Gera, Greizer Straße 37, Museum für Angewandte Kunst

„SIBYLLE. Frauen und Mode in der DDR“

In Kooperation mit der Kunsthalle Rostock zeigt das Museum für Angewandte Kunst Gera vom 17. Juni bis 04. Oktober 2020 die Sonderausstellung „SIBYLLE. Frauen und Mode in der DDR“. SIBYLLE war nicht nur eine der begehrtesten Frauenzeitschriften, sondern wird auch als „Vogue des Ostens“ bezeichnet. Aufgrund ihrer hervorragenden Fotografien wirkte sie stilbildend für eine ganze Generation. Neben ihren Beiträgen zu Kunst, Kultur und Reisen, setzten v.a. die Modefotografien neue Maßstäbe. Für SIBYLLE arbeiteten namhafte Fotograf*innen wie Ute und Werner Mahler, Sibylle Bergemann, Ulrich Wüst oder Sven Marquardt. 40 Seiten Mode, 40 Seiten Kultur: Von 1956 bis 1995 erschien die Zeitschrift SIBYLLE alle zwei Monate im Verlag für die Frau in Leipzig. Mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren trug sie maßgeblich zum damaligen Bild der emanzipierten Frau und zur Reflexion der gesellschaftlichen Verhältnisse bei.

www.gera.de/sixcms/detail.php?id=10213

30.09. 12:30 - 13:00 Uhr
Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz

Kurzführung zur aktuellen Ausstellung »SIBYLLE

Mittags im Museum – Kurzführung zur aktuellen Ausstellung »SIBYLLE. Frauen und Mode in der DDR« (um Anmeldung wird gebeten)

www.museen-gera.de

30.09. 17:00 - 22:00 Uhr
Weida, Liebsdorfer Str. 6, Zum Aumatal

Oktoberfest Wochen in Weida

www.zum-aumatal.de

30.09. 19:00 Uhr
Gera, Leipziger Straße24

Metropol Kinoabend

Täglich charmantes Kinovergnügen. Das Metropol mit 3 Sälen und Café im stilvollen Foyer zeigt Kinder- und Arthouse-Filme sowie Dokus.

www.metropolkino-gera.de/de/programm

30.09. 19:30 Uhr
Gera, Großes Haus, Konzertsaal

1. Philharmonisches Konzert

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre (Suite) B-Dur (FWV K:B 3), Johann Friedrich Agricola: Sonate A-Dur für Flöte und Basso continuo Enjott Schneider: Omaggio a Vivaldi, Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048, Antonio Vivaldi: Konzert für Blockflöte und Orchester C-Dur RV 443 Philharmonisches Orchester Altenburg Gera, Blockflöte: Clara Starzetz · Violoncello: Jesús Antonio Clavijo Rojas, Dirigent, Cembalo: Yury Ilinov

theater-altenburg-gera.de

30.09. 20:30 Uhr
Gera, Metropol, Leipziger Straße

MEHRfilm: »Exil«

www.metropolkino-gera.de