Gera, Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße

Sonderausstellung: »Glanz & Eleganz – Juwelenschmuck im Barock« – ab 18. November 2020 bis März 2021

Mit der Ausstellung »Glanz & Eleganz – Juwelenschmuck im Barock« widmet sich das Museum für Angewandte Kunst Gera der Welt der Preziosen des 18. Jahrhunderts: Im Zentrum stehen einzigartige Stücke barocken Juwelenschmucks.

Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz

Aktuelle Sonderausstellungen: »Geliebt, gehasst, geduldet«– Groschenhefte in der DDR – bis 18. Oktober 2020

Die Ausstellung stellt mit den etwa 300 Objekten die in der DDR erschienenen Reihen wie »Blaulicht«, »Das neue Abenteuer«, »Erzählerreihe« oder »Meridian« und deren inhaltlichen Ausrichtungen vor.

Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Gera, Untermhaus, M1 Galerie

Bis zum 31.10.2020: Christiane Werner im M1
Werner studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und machte ihr Diplom 1994 an der Burg Giebichenstein in Halle. Christiane Werners Grafiken kombinieren verschiedene Techniken des Hochdruckes: farbige Holz- und Linolschnitte, Materialdrucke und Zeichnungen. Die Arbeiten sind meist Unikate oder kleine Auflagen. Sie entstehen vorrangig im Handdruck auf Japanpapier. Das Museum für Druckkunst in Leipzig beherbergt eine der weltweit letzten Lichtdruck-Werkstätten. Hier entstanden mehrfarbige Lichtdrucke, die im Experiment Fotografie, Zeichnung und Malerei verbinden. Der Lichtdruck, von dem einiges in der Ausstellung zu sehen sein wird, ist eine der weltweit nur noch äußerst seltenen Drucktechniken. Die Druckgrafiken entstehen an historischen Maschinen. Mit photoempfindlicher Gelatine beschichtete Glasplatten werden als Druckplatten verwendet. Die Herstellung dieser Druckträger und die Betreuung des gesamten Druckprozesses sind sehr aufwändig. Der Lichtdruck zeichnet sich nach wie vor gegenüber digitalen und analogen Drucktechniken durch höchste Druck- und Farbqualität aus. Öffnungszeiten: Di.-Fr.   14.00 bis 17.00 Uhr, Sa.-So. 13.00 bis 18.00 Uhr

Gera, Stadt- und Regionalbibliothek Gera, Puschkinplatz

Sonderausstellung: »pure Lust am Lesen« – Fotos von Bücherfreunden und Bibliotheksliebhabern zum 100. Geburtstag der Bibliothek – bis 30. Oktober 2020
Was sind die schönsten Leseplätze? Welche Bücher gehen mit auf Reisen? Gibt es Urlaubsfotos von beeindruckenden Bibliotheken oder Buchhandlungen? Solche und ähnliche Aufnahmen, die Bücher, das Lesen und damit verbundene Orte in den Fokus nehmen, suchte die Stadt- und Regionalbibliothek Gera für eine Ausstellung rund um den 100. Bibliotheksgeburtstag. Die »pure Lust am Lesen« präsentiert sich in Schwarzweiß und in Farbe, traditionell und experimentell, ernsthaft und mit Augenzwinkern. Öffnungszeiten: Mo 14 – 18 Uhr, Di – Fr 9-12.30+14–18Uhr,Sa10–13Uhr

Gera, Stadt- und Regionalbibliothek Gera, Puschkinplatz

Ausstellung: »KUNST- FOTO« – Grafiken von Claudia Naujoks und Fotografien von Wolfgang Sander – ab 5. November 2020
In der Geraer Bibliothek wird eine spannende Symbiose von Grafiken und Fotografien zu sehen sein: Die Grafiken stammen von Claudia Naujoks. Die Kunsterzieherin am Osterlandgymnasium hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Gleichzeitig aber nährt der Beruf auch ihr Hobby durch die beständige kreative Arbeit im Unterricht. Wolfgang Sander ist mit seiner Fotoausrüstung, mit Kamera und Stativ bewaffnet, oft bereits früh am Morgen unterwegs. Ihn begeistern die neuen technischen Möglichkeiten der Digitalfotografie.

Öffnungszeiten: Mo 14 – 18 Uhr, Di – Fr 9 – 12.30 + 14 – 18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr

Gera, Markt, Kunstverein Gera

„Korrespondenzen – Malerei und Grafik„ Barbara Toch im Geraer Kunstverein Anlässlich ihres 70. Geburtstages zeigt der Kunstverein Gera in seiner aktuellen Ausstellung unter dem Titel „Korrespondenzen – Malerei und Grafik“ noch bis zum 7. November 2020 Arbeiten der Künstlerin Barbara Toch. Die Ausstellung in den Galerieräumen am historischen Markt vereint neue sowie auch frühere Arbeiten zu einem retrospektivischen Blick auf das künstlerische Schaffen der in Gera lebenden und arbeitenden Malerin.Barbara Toch hat in ihren Arbeiten eine ganz eigene Bildsprache entwickelt. Ihre Werke sind gekennzeichnet durch eine rätselhafte Verbindung von Gegenständlichem und Abstraktem, Altem und Neuem, Wirklichem und Fiktivem. Zeichnerisch elegant, malerisch kraftvoll und technisch ausgereift, entstehen illusionistische Räume. Anschaulich, aber dennoch fremd und frei, erinnern sie zuweilen an Traumbilder mit einer eigenen, schwer entschlüsselbaren Symbolik. Jenseits vertrauter Kulissen machen sie Unsichtbares sichtbar, spiegeln innere Welten, die der Gewissheit des Tatsächlichen andere Möglichkeiten der Weltwahrnehmung entgegen halten. 24.09. bis zum 07.11.2020, Öffnungszeiten: Fr – Sa, 15-18 Uhr oder nach Vereinbarung

Gera, Kunstsammlung Gera Orangerie, Orangerieplatz

Sonderausstellung: »Paarweise. Künstlerpaare im Fokus« – bis 3. Januar 2021

Gleich und gleich gesellt sich gern oder: Gegensätze ziehen sich an – die Ausstellung vereint 120 Werke von 25 Künstlerpaaren. Der Betrachter wird eingeladen, Gemeinsamkeiten oder Unterschiedliches zu entdecken.

Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Gera, Greizer Str. 39, Ferbersches Haus

„30 Jahre Deutsche Einheit“ Die Ausstellung befaßt sich u.a. mit den Thematiken: Teilung Deutschlands/ Mauerbau/ Friedliche Revolution/ Mauerfall/ Erste freie Wahlen in der DDR/ Währungsunion/ Einigungsvertrag/ Deutsche Wiedervereinigung. In der Ausstellung sind ca. 500 originale Dokumente der damaligen Bürgerrechtsbewegungen und Parteien zu sehen die Teile einer umfangreichenSammlung sind (Flugblätter, politische Aufrufe, Karten, Wahlagitation, Sonderausgaben, Plakate u.a.). Ein Großteil der zu besichtigenden Exponate hat direkten Bezug zur Stadt Gera. Dazu sind Workshops, Gespräche und Vorträge geplant. Öffnungszeiten Di./Do. Fr. von 10-12 Uhr Mi. von 16-18 Uhr sowie nach tel. Vereinbarung, bis 28.02.2021

Gera, Museum für Naturkunde mit Mineralienhöhler, Nicolaiberg, Sonderausstellung

Fluorit – Mineral des Jahres 2020 – bis 31. Januar 2020 Fluorit gehört zu den Mineralen mit den meisten Farbvariationen und ist wegen seiner Formenvielfalt eines der faszinierendsten Sammlerminerale – etwa 85 Mineralstufen sind in der Sammlung zu sehen.

Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz, Dauerausstellung

Neben den Beständen zur reußischen Landesgeschichte präsentiert das Museum auch die Zeugnisse zur Geraer Textilgeschichte sowie umfangreiche Foto- und Grafiksammlungen. Ein Markenzeichen des Museums sind zudem die aufwendig gestalteten Inszenierungen, wie das Beispiel der Straßenbahn verdeutlicht.

Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Gera, Häselburg, Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst

Anders – Ästhetik der Differenz 3.7. – 30.10.2020 Mit der fokussierten Auswahl der regionalen und internationalen Künstler*innen soll die Besonderheit der Thematik des „Anders-Seins“ greifbar gemacht werden und deren Bedeutung im Hinblick auf die Ereignisse und Entwicklungen unserer Gegenwart aufgezeigt werden.

So zeigen die in der Ausstellung versammelten Positionen, die sich mit dem breiten Spektrum der Themen rund um das „Anders-Sein“ beschäftigen oder darüber reflektieren. Fragestellungen werden aufgeworfen wie etwa: Sind Frauen das andere Geschlecht? Ist die Besonderheit der Hautfarbe von Menschen mit Albinismus ein Defekt? Sind psychische Auffälligkeiten Krankheiten? Sind Obdachlose die Versager der Gesellschaft? Sind Migranten minderwertige Fremde? Sind Queer-Personen die Verformung der Geschlechtsidentität und der Heterosexualität? Ist Subkultur die Negation von Kultur?Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr-So 13-17 Uhr, Do 15-19 Uhr

Gera, Häselburg, Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst

Ausstellung: »time traveler Exequien reworked« (Klangdome-Klanginstallation) – vom 6. bis 15. November 2020
Die Klanginstalltion ist Begleiter der musikalischen Themenwoche zum »Heinrich Schütz Musikfest – einem Wochenende der Barockmusik«; die Installation erklingt zu jeder vollen Stunde.
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr & So 13 – 17 Uhr, Do 15 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

Bad Klöstritz, Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße, Aktuelle Ausstellung

»Von der Verbärung der Welt« – Vom Meister Petz zum Teddybär – vom 13. Juni 2020 bis zum November 2020, Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 17 Uhr, Sa/So & Feiertage 13 – 17 Uhr

Weida, Osterburg, Remise zu Weida

Jahresausstellung: »Die elektrisierte Gesellschaft – Eine Chance für das Klima« – bis 31. Dezember 2020
Zwei Aspekte der »elektrisierten Gesellschaft« werden in der Ausstellung thematisiert: Zum einen, wie fasziniert die Menschen um 1900 von der Elektrizität waren. Heute »elektrisiert« unsere Gesellschaft zum anderen, dass der Preis einer immer verfügbaren Elektrizitätsversorgung außerordentlich hoch ist und bisher mit Umweltzerstörung und Klimakrise bezahlt wurde.

Sonderausstellung im Künstleratelier: Werner Raths – Impressionen in Holz aus Natur und Alltag – ab 11. November 2020 bis 18. Januar 2021
Werner Raths lebt in Weida und pflegt das alte Handwerk der Intarsienkunst seit
Langem. Intarsien sind Holzeinlegearbeiten, die durch das Einlegen von verschiedenen naturbelassenen Furnierstücken in eine Holzfläche entstehen, auf diese Weise entstehen immer wieder neue und einzigartige Kunstwerke.
Öffnungszeiten: Do – So 10 – 16 Uhr

Hohenleuben, Museum Reichenfels

»praktisch + reizend: Unterwäsche. Kulturhistorische Blicke auf das Darunter« – ab 14. November 2020
Betrachten Sie ausgestellte Hemdhosen, Unterröcke, lange Unterhosen, Korsetts, Büstenhalter, Slips, Tangas und vieles mehr. Herstellung und Materialien werden ebenso thematisiert wie Schamgefühle und Geschlechterkonstruktionen.
Öffnungszeiten: Di – Do 10 – 16 und Sa/So 13 – 17 Uhr

Sonderausstellung: »Schau mal rein … Kleine Reichenfelser Reihe« – bis zum 12. November 2020
In der Ausstellung werden Bilder des Malers Oliver Bartsch aus Mehla zu sehen sein: Die Winselmutter oder der Müßiggänger sind Figuren seiner Bilder, die er mit Ölfarben auf die Leinwand bringt – mal dunkel und mystisch, mal prall voll Farbe und Lebenslust…
Öffnungszeiten: Di – Do 10 – 16 und Sa/So 13 – 17 Uhr

Altenburg, Residenzschloss

Führungen: Öffentliche Führungen für Einzelbesucher – Besichtigung von Schloss, Festsälen und Schlosskirche mit Orgelanspiel vom Band (begrenzte Teilnehmerzahl) – jeweils 11 + 13 + 15 Uhr
Öffnungszeiten Residenzschloss: Di – So & Feiertage 10 – 17 Uhr

Altenburg, Residenzschloss, Prinzenpalais
Sonderausstellung: Bernhard-August-von-Lindenau-Förderpreis – ab 12. November 2020 bis 3. Januar 2021

Im Rahmen des Bernhard-August-von-Lindenau-Förderpreises stellen Absolventinnen und Absolventen der Kunsthochschulen aus der Metropolregion Mitteldeutschland ihre Werke im Prinzenpalais des Altenburger Schlosses aus.
Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 10 – 17 Uhr

Posterstein, Museum Burg Posterstein, Burgberg

Familienausstellung: »Aus dem Alltag eines Burgherrn« – bis 28. Februar 2021
Thematisch steht der Alltag eines Burgherrn in Friedenszeiten im Mittelpunkt. Multimedial und interaktiv entdecken große und kleine Besucher, wie eine mittelalterliche Burg mit Wasser versorgt wurde und welche Aufgaben der Burgherr als Gerichtsherr für die umliegenden Dörfer hatte. Und auch die Postersteiner Burggeister Posti und Stein haben ihre Finger mit im Spiel.

Sonderausstellung: »Wir werden 125!« – Peter Zaumseil & Ludwig Laser – Malerei, Grafik & Keramik – bis 15. November 2020
Peter Zaumseil und Ludwig Laser geben auf Burg Posterstein einen umfangreichen Einblick in ihr Schaffen. Die Doppel-Ausstellung zeigt Malerei, Holzschnitte und Grafiken und Keramik, die teilweise speziell dafür geschaffen wurden. Von Anfang an wollten beide Künstler die historische Situation in Posterstein einbeziehen.

Weihnachtsausstellung: »Tierische Weihnachten: Tiere in Weihnachtskrippen aus aller Welt« – ab 28. November 2020 bis 10. Januar 2021

Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 16 Uhr, Sa/So & Feiertage 10 – 17 Uhr

Greiz, Museum im Unteren Schloss, Burgplatz,
Sonderausstellung

»Die Rose – Königin der Liebe« – bis 8. November 2020
Sie welkte ungesehen vor sich hin: Die Gedichte, Ausstellungsobjekte, Ausstellungstexte, Rosengestecke zum Lob der floralen Königin blieben ungesehen und hofften auf eine Zeit, in der die »Königin der Liebe« glanzvoll wieder erblühen und im Unteren Schloss Greiz wieder residieren kann. (Das erlebnisorientierte Museum im Oberen Schloss mit den vielen interaktiven Spielstationen und Spieltischen bleibt zum Schutz Ihrer Gesundheit bis auf Weiteres geschlossen!), Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr

Greiz, Sommerpalais im Fürstlich Greizer Park

Sonderausstellung: »Himmel & Hölle – Dem Karikaturisten Andreas J. Mueller zum 70. Geburtstag« – bis 29. November 2020

1950 in Leipzig geboren, studierte Andreas J. Mueller von 1970 bis 1975 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. 1972 bis 1976 zeichnete er u.a. für Eulenspiegel und Leipziger Volkszeitung, danach wirkte er als Buchillustrator, Autor, Comic- und Trickfilmzeichner.

Ausstellung: »Impressionen aus den Sammlungen« – ab 10. Oktober 2020 bis 21. März 2021
Die Ausstellung zeigt einen sehenswerten Querschnitt durch die Sammlungen des Museums. Schabkunstblätter, Radierungen, Karikaturen und Bücher zeigen die Vielfalt der Kollektionen der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz.

Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr

Greiz, Eishalle, An der Eisbahn

Sonderausstellung: »Körperwelten« – Präparate des Plastinators Gunther von Hagens – verlängert bis 8. November 2020
Über 200 einzigartige Präparate, darunter spektakuläre Ganzkörperplastinate, nehmen den interessierten Besucher mit auf eine faszinierende Reise in den menschlichen Körper und lassen ihn die eigene Anatomie aus dem Blickwinkel des Plastinators erleben. Gezeigt wird aber auch, was jeder selbst tun kann, um seine Gesundheit und hohe Lebensqualität möglichst lange zu bewahren.
Öffnungszeiten: Mo – So & Feiertage 10 – 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)

Schmölln, Galerie im Rathaus, Markt

Aktuelle Ausstellung: Aktfotografie – Bilder von Dirk Salomon – bis 12. Dezember 2020
Aktfotografie mit viel Charakter, Facettenreichtum und Authentizität – Das Besondere: Alle gezeigten Motive stammen direkt aus dem Stadtgebiet und den zur Stadt Schmölln gehörenden Ortsteilen.
Öffnungszeiten: Mo 9 – 12 Uhr, Di 9 – 12 + 13 – 18 Uhr, Do 9 – 12 + 13 – 15 Uhr

Jena, Literaturmuseum Romantikerhaus, Unterm Markt

Sonderausstellung: »Abenteuer Denken. Der Jenaer Hegel« – bis 15. November 2020
Der wirkungsmächtige Philosoph lebte von 1801 bis 1807 in Jena. In dieser Schaffenszeit verfasste Hegel eines der wichtigsten Bücher der europäischen Philosophiegeschichte – die »Phänomenologie des Geistes«. Dargestellt werden Leben und Werk unter besonderer Würdigung der Jenaer Zeit.
Öffnungszeiten: Di/Mi 10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr, Fr/Sa/So 10 – 18 Uhr

Crimmitschau, OT Blankenhain, Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, Dauerausstellungen

Landwirtschaftliche und landtechnische Expositionen im Rittergutsareal – Traktorenhalle, Düngerschuppen mit den RGW-Traktoren, Brauerei, Brennerei sowie Neubauernhaus und Umgebindehaus
(Je nach Besucheraufkommen ist mit Wartezeiten am Einlass zu rechnen, da nur eine begrenzte Besucherzahl in den geöffneten Museumsbereichen verweilen kann), Öffnungszeiten: Mo – So 9 – 18 Uhr

Plauen, Vogtlandmuseum, Nobelstraße

Dauerausstellung:
Dauerausstellung: Das Museum beherbergt in seinen Räumen mit etwa 120.000 Objekten die umfangreichste Sammlung zur vogtländischen Regionalgeschichte und Kultur: Wichtige Sammlungsbereiche sind unter anderem die vogtländische Kunst sowie Möbel, Militaria und eine wertvolle Textilsammlung.
Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 11 – 17 Uhr

Zwickau, FAK – Freunde Aktueller Kunst e.V., Hauptstraße,
Aktuelle Ausstellung

Aktuelle Ausstellung: »Das Ganze vom Teil« – bis 13. November 2020

Öffnungszeiten: Di + Mi + Fr 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Zwickau, Audi-Bau Zwickau, Audistraße

Zentralausstellung – 4. Sächsische Landesausstellung: »Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen« – bis 1. November 2020

Öffnungszeiten: Mo – So & Feiertage 10–18Uhr

Zwickau, Priesterhäuser, Domhof

Weihnachtsausstellung: »Puppen und Puppenküchen« – ab 28. November 2020 bis 3. Januar 2021
Die Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern Zwickau widmet sich in diesem Jahr dem Thema Puppen und Puppenküchen: Die kleinen Spielküchen begeistern die Kinder bereits seit mehr als 200 Jahren. Liebevoll mit kleinen Töpfen, Pfannen, Geschirr, verschiedenen Rühr- und Schöpfkellen, Waffeleisen, Mörser und anderem mehr ausgestattet, boten diese Küchen vielerlei Spielmöglichkeiten. Das wichtigste Utensil war natürlich der Herd, der meist mit Spiritus oder Öl beheizt wurde, so dass wirklich gekocht werden konnte. Mit ihrer zeittypischen Möblierung und Einrichtung geben uns diese historischen Puppenküchen einen Einblick in die Lebensverhältnisse vergangener Zeiten. Besonders reizvoll ist auch eine erst kürzlich erworbene Puppenküche aus den 1920er Jahren. Sie besitzt nicht nur eine sehr umfangreiche Ausstattung mit vielen schönen Details, sondern auch einen funktionierenden Wasserhahn, der es den Kindern ermöglichte, sogar das Geschirrspülen nachzuspielen.
Öffnungszeiten: Di – Fr 11 – 17 Uhr, Sa, So & Feiertage 13 – 17 Uhr

Zwickau, Kunstsammlungen Zwickau, Max-Pechstein-Museum, Lessingstraße

Sonderausstellung: »Industriearchitektur in Sachsen. erleben erhalten erinnern« – Fotografien von Bertram Kober – verlängert bis 7. Februar 2021
Sachsens Kulturreichtum und Identität basieren auf Gewerbe und Industrie. Den Wandel vom Agrar- zum Industrieland vollzog Sachsen schneller als andere Regionen. In Fotos und erläuternden Texten werden Denkmale des Industriezeitalters, aber auch gelungene Sanierungs- und Nachnutzungskonzepte für Industriearchitektur in allen sächsischen Landesteilen, insbesondere in Zwickau, vorgestellt.
Öffnungszeiten: Di – So & Feiertage 13 – 18 Uhr

Zeitz, Museum Schloss Moritzburg

Sonderausstellungen:
»Leidenschaft für Schönheit – Gartenträume in Sachsen-Anhalt« – ab 7. November 2020 bis 25. April 2021
»Glanzlichter Naturfotografie« – ab 7. November 2020 bis 14. März 2021

Öffnungszeiten: Di – So 10 – 16 Uhr