Loading...

18.12. 08:30 - 11:00 Uhr
Altenburg, Theater Altenburg Gera, Theaterzelt

»Schneewittchen und die sieben Zwerge« – Märchenstück nach den Brüdern Grimm

8.30 + 11 Uhr

www.theater-altenburg-gera.de

18.12. 09:00 - 11:00 Uhr
Gera, Theater Altenburg Gera, Großes Haus

»Der glattrasierte Weihnachtsmann« – Weihnachtsspaß mit Liedern von Gerhard Schöne

9 + 11 Uhr

www.theater-altenburg-gera.de

18.12. 09:30 Uhr
Greiz, Vogtlandhalle

»Schneeweißchen & Rosenrot« – Weihnachtsmärchen des Kleinauf-Theaters und der Tanzklassen der Musikschule Greiz

18.12. 10:00 - 20:00 Uhr
Gera, Markt und Innenstadt

Märchenmarkt Gera

Der Geraer Märchenmarkt. Täglich von 10-20 Uhr, Fr./Sa. bis 21.00 Uhr geöffnet.

18.12. 10:00 Uhr
Gera, Theater Altenburg Gera, Puppentheater

»Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« – Marionettentheater nach dem Märchen von Božena Němcová

www.theater-altenburg-gera.de

18.12. 10:00 - 16:00 Uhr
Weida, Osterburg

Kakao & Schokolade – Mitmachen in der Schokowerkstatt

nur mit Voranmeldung

18.12. 14:00 Uhr
Gera, Stadtmuseum, Museumsplatz

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung: »Eisenbahn und Feuerwehr, Puppenherd und Teddybär – Spielzeug Made in GDR«

18.12. 15:00 - 19:00 Uhr
Gera, 1880 Alte Brauerei, Stadtgraben

Tanztee: Tanzen-Unterhalten-Wohlfühlen

18.12. 17:00 Uhr
Kabarett Lachgeschäft, Steinweg 1, 07545 Gera

Kabarett Lachgeschäft – „Zwei Dumme – kein Gedanke“

Falsch oder verkehrt? Nicht mit uns – die Richtigmacher Norbert Schultz und Kai Haberkorn wissen, wie es geht.

www.lachgeschaeft.de

18.12. 19:00 Uhr
Gera, Metropolkino, Leipziger Straße 24

Metropol Kinoabend

www.metropolkino-gera.de

18.12. 19:30 Uhr
Zeulenroda-Triebes, Städtisches Museum, Aumaische Straße

Weihnachtskonzert mit der Städtischen Musikschule »Fritz Sporn«

18.12. 19:30 Uhr
Reichenbach im Vogtland, Neuberinhaus

Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: 4. SINFONIEKONZERT

18.12. 20:00 Uhr
Gera, Clubzentrum Comma, Heinrichstraße

Lesung: »Liebeserklärungen« – mit Wladimir Kaminer

18.12. 20:30 Uhr
Gera, Metropol, Leipziger Straße

MEHRfilm: »Pferde stehlen«